HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

10 Jahre Gartenregion

© Region Hannover

Die Gartenregion zeigt am Deister drei GartenGalerien. Termin: 15. Juni von 14 bis 18 Uhr ein barockes Fest.

Drei GartenGalerien am Deister zeigen Kunst im Garten – Beziehungen voller Leidenschaft, Kontraste, Harmonie und Humor.

In Wennigsen öffnet um 14 Uhr die "Kunstspur Wennigsen & Gartenlust". Über 40 Kunstschaffende und Kunsthandwerkende sowie 14 Privatgärten öffnen ihre Ateliertüren und Gartenpforten.
Um 16 Uhr beginnt die Vernissage zur Ausstellung "Raum und Zwang" im Garten Pristin in Barsinghausen-Groß Munzel. Zwischen Staudenrabatten und unter mächtigen Bäumen sind Werke von Stephan Marienfeld, Uwe Schloen und Nathalie Deseke zu sehen und zu hören.

Im Hermannshof in Springen-Völksen erwartet Sie ab 18 Uhr die Ausstellung "Anderweitig". Im Gutspark erläutern Studierende des Studiengangs Experimentelle Gestaltung der Hochschule Hannover ihre Arbeiten.

Fahrt mit dem Gartenbus zu gewinnen!

Für die Veranstaltung "GARTENGalerien" verlost die Gartenregion Hannover "VIP-Plätze". Sie brauchen nur eine Portion Glück und der Bus bringt Sie entspannt von einer Galerie zur nächsten. Wie Sie an der Verlosung teilnehmen können, erfahren Sie in wenigen Tagen an dieser Stelle.

Das Programm 

Kunstspur Wennigsen & Gartenlust
Samstag, 15. Juni | 14 bis 18 Uhr | Eintritt frei

Schon zum 7. Mal findet dieses besondere Kunst- und Gartenevent statt. In ihren Ateliers und Werkstätten zeigen Kunstschaffende und Kunsthandwerkende aus verschiedenen Ortsteilen von Wennigsen ihre Arbeiten draußen wie drinnen: Malerei von Abstrakt bis Popart, Bildhauerei, Textilkunst, Keramik oder der erste Voodoo-Garten nördlich der Sahara… Spannend: In Kombination mit den offenen Gärten der Gartenlust kann man Kunst im Grünen erleben.
Der beste Startpunkt für Besucherinnen und Besucher ist der Bürgersaal in Wennigsen. Hier werden alle teilnehmenden Künstler in einem Kurzportrait vorgestellt. Hier ist auch die Programmbroschüre erhältlich, mit der man seine ganz eigene Kunstspur und Gartenlust planen kann.
Die Ateliers und Gärten öffnen auch Sonntag, 16.6., 11 bis 18 Uhr.
Ort: Gärten und Ateliers in Wennigsen und Ortsteilen, 30974 Wennigsen | Veranstalter: Kunstspur Wennigsen/Marianne Kügler und Stefanie Rogge | Zentrale Information: Bürgersaal im Rathaus (Hauptstr. 2), u.a. Vorstellung aller Künstlerinnen und Künstler sowie Ausgabe der KunstSpur-Broschüre inkl. Kartenmaterial | ÖPNV: Hst. Wennigsen, Wennigsen (Deister), S-Bahnlinien S1 und S2, anschl. 8 Min. Fußweg

Raum und Zwang – Ausstellung im Garten Pristin
Samstag, 15. Juni | 15 bis 18 Uhr | Eintritt frei

(Garten)Raum ist Begrenzung und Freiheit, Einengung und Überwindung zugleich Wie wirken künstlerische Arbeiten auf den Gartenraum? Wie verändern Natur und unterschiedliche Gartenräume die Wirkung von Objekten? Mit der Ausstellung „Raum und Zwang“ setzen die Kunst- und Naturliebhaber Aleksandra und Hans-Dieter Pristin ihre im vergangenen Jahr begonnene Reihe „Kunst im Garten“ fort.
Gezeigt werden drei Künstler, die den Raum und den Zwang gegensätzlich in Bezug auf Medien, Materialien, Formen und Farben interpretieren: Nathalie Deseke (Hannover) - Klanginstallation, Stephan Marienfeld (Hattingen) - Skulpturen, Uwe Schloen (Bremen) - Bleiobjekte. Die Vernissage um 16 Uhr begleitet die Gesangskünstlerin Thea Soti mit Improvisationen zwischen Jazz und Avantgarde.
Der parkähnliche Garten des Ehepaar Pristin liegt am Rande des Calenberger Landes abseits des Dorfes Groß Munzel. Auf 4.500 qm präsentiert sich eine großzügige Prärielandschaft aus Gräsern und „warm season“ Pflanzen, kontrastiert von eleganten Schattenbereiche mit Funkien und Farnen unter seltenen Gehölzen.
Ort: Garten Pristin, Auf dem Damm 8, 30890 Barsinghausen-Groß Munzel | Veranstalter: Aleksandra und Hans-Dieter Pristin | Weitere Informationen: www.garten-pristin.de, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr nach telefonischer Vereinbarung (05035/2368 oder 0177/6363606), Führungen alle 14 Tage sonntags 15 Uhr | ÖPNV: Hst. Auf dem Damm, Barsinghausen, Buslinie 570, anschl. 3 Min. Fußweg

Anderweitig – Junge Kunst im Park
Samstag, 15. Juni | ab 18 Uhr (open end) | Eintritt frei

"Anderweitig" zeigt Arbeiten eines mehrwöchigen Laboratoriums von Studierenden des neuen Studiengangs Experimentelle Gestaltung der Hochschule Hannover. Unter der Leitung von V.-Prof. Gabriele Regiert, Prof. Beate Spalthoff und Prof. Ute Heuer haben sie vor Ort diskutiert, entworfen und mit Aspekten der Land- und Urban Art experimentiert. Die Studentinnen und Studenten freuen sich darauf, die Besucherinnen und Besucher durch den Park zu führen und ihnen ihre Eingriffe, Erweiterungen und Setzungen in die Landschaft zu erläutern. Zum Abschluss lockt ein Abendimbiss.
Der Studiengang bildet KünstlerInnen aus, die gesellschaftliche Zustände und Entwicklungen aufgreifen und verarbeiten. Neben dem klassischen künstlerischen Studium vermittelt es Schwerpunkte aus den Bereichen Kunst in gesellschaftlichen Kontexten, Experimentelles Design sowie Kunst im öffentlichen Raum.
Der Hermannshof in Völksen ist ein Gartenregionsort der ersten Stunde. Das Haus und die weitläufigen Grünanlagen wurden vor ca. 100 Jahren von dem hannoverschen Industriellen Hermann Rexhausen angelegt. Er bietet eine kreative Atmosphäre für junges künstlerisches Schaffen und ungewöhnliche Präsentationsformate unter freiem Himmel.
Ort: Röse 33, 31832 Springe | Veranstalter: Kunst und Begegnung Hermannshof e.V in Kooperation mit der Region Hannover | Informationen: www.hermannshof.de | ÖPNV: Hst. Völksen-Eldagsen, Springe, S-Bahnlinie S 5, anschl. ca. 15 Min. Fußweg

Das Programm zum Mitnehmen

Das Jubiläumsprogramm der Gartenregion zum Herunterladen

Termin(e): 15.06.2019 
von 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Rathaus der Gemeinde Wennigsen

  • Hauptstraße 1
  • 30974 Wennigsen

Die Veranstaltung findet an unterschiedlichen Orten statt. Die Ortsangabe im grauen Kasten bezieht sich auf die Zentrale Information im Bürgersaal des Rathauses Wennigsen zur ersten Veranstaltung. Alle anderen Orte finden Sie im Text.

Der Eintritt ist frei