Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Guerrilla Girls: The Art of Behaving Badly

Mit der Werkschau "The Art of Behaving Badly" der Guerrilla Girls ist vom 26. Januar bis 8. April eine der international einflussreichsten Positionen feministischer Institutionskritik zu Gast in der Kestner Gesellschaft.

Seit 1985 operieren die Guerrilla Girls als eine anonyme Gruppe, die auf die Unterrepräsentanz von Frauen und "People of color" in Galerien, Museen und anderen Kunstinstitutionen aufmerksam machen. Mit Plakaten im öffentlichen Raum, Videos, Aktionen, Performances und Publikationen enthüllen die Guerrilla Girls weit verbreitete Ausgrenzungsmechanismen in der Kunstwelt, die weltweit bis heute zu einer von weißen Männern dominierten Kunst- und Kulturlandschaft beitragen.

Die Ausstellung in der Kestner Gesellschaft

Die Ausstellung ist ihre erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland. Gezeigt werden Arbeiten, die zwischen 1985 und 2017 entstanden sind. Der künstlerische Ansatz der Guerrilla Girls bedient sich insbesondere statistischer Methoden, die mit Humor und karikierter Überspitzung in grafisch anspruchsvolle und informative Plakate, Banner und Videos umgesetzt werden. Die Künstlerinnen treten in der Öffentlichkeit nur mit Gorilla-Maskierung in Erscheinung und verschleiern ihre wahren Identitäten hinter Namen verstorbener Künstlerinnen, wie Käthe Kollwitz, Eva Hesse oder Zubeida Agha. Ergänzend werden die Guerrilla Girls eigens für die Kestner Gesellschaft eine neue Arbeit realisieren. Zur Eröffnung der Ausstellung werden Frida Kahlo und Käthe Kollwitz eine Performance realisieren.

Termin(e): 26.01.2018 bis 08.04.2018
dienstags  mittwochs  freitags  samstags  sonntags 
von 11:00 bis 18:00 Uhr
26.01.2018 bis 08.04.2018
donnerstags 
von 11:00 bis 20:00 Uhr
Ort

Kestner Gesellschaft

  • Goseriede 11
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt 7,00 Euro
ermäßigt 5,00 Euro
Freitags frei

Eröffnung: Donnerstag, 25. Januar 2018 um 19 Uhr.