Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

In your face: SCOPE Hannover 2018

Die zweite Ausgabe des internationalen Ausstellungsformates für zeitgenössische Fotografie steht unter dem Titel "In Your Face" und startet am 24. Mai in der Städtischen Galerie KUBUS.

Fotografie: Doug Rickard © Memphis, N.A., 2018

Fotografie: Doug Rickard

Die Fotografie ist eine demokratische Bildmaschine: Jeder kann fotografieren und alles wird fotografiert. Selbst Maschinen fotografieren und erstellen leidenschaftslos und mechanisch Bilder. Aber auch im 21. Jahrhundert, im Zeichen der Bilderflut und der Digitalisierung, schaffen es Künstler/innen immer wieder, eigene und erstaunliche Bildideen hervorzubringen, uns zu überraschen, zu verführen und unsere Wahrnehmung herauszufordern. Diese Herausforderung ist zentral für die zweite Ausstellung von Scope Hannover, die unter dem Titel "In Your Face" sehr unterschiedliche Positionen zeitgenössischer Fotografie vereint.

Fotografie: Nils Peter Löfstedt & Erik Vestmann © Ralle, 2018

Fotografie: Nils Peter Löfstedt & Erik Vestmann

Bildgewaltig, unmittelbar, direkt und ungeschönt sind die Arbeiten der zehn internationalen Künstlerinnen und Künstler, die jenseits klassischer Erzähl- und Reportageformate die Fotografie ungewöhnlich, irritierend und provozierend interpretieren. Es ist die visuelle Anziehungskraft der Werke, die neugierig macht und ein Einlassen auf die Ideen dahinter ermöglicht. So entstehen diskursive Bilder, die zu einer Neubetrachtung bekannter Themen anregen, mit Vorurteilen und Stereotypen brechen und ganz neue Perspektive eröffnen. Vermeintlich offensichtliches und die Bildgläubigkeit der Mediengesellschaft werden in Frage gestellt.

Genauso wie die Betrachter dabei auf körperlicher Ebene angesprochen werden, steht häufig auch inhaltlich der Körper im Mittelpunkt: Der Wunsch nach Anerkennung und Selbstoptimierung, der existenzielle Risiken mit sich bringen oder zu körperlichen Eingriffen führen kann.

Auseinandersetzungen mit sexueller Identität und Selbstinszenierungen, mit Entfremdungsprozessen und der Technologisierung des Körpers. Die subjektiven Blickwinkel der Ausstellung zeigen die Sollbruchstellen dieser gesellschaftlichen Entwicklungen und Konflikte. Zwischen Moment und Manifest entsteht eine eigene bildnerische Erzählung über soziale Normen und subjektive Lebenswirklichkeiten.

Zwei Zelte in der Wüste. © Michael Danner, 2008-2017

Fotografie: Michael Danner aus der Serie "Migration as Avant-Garde".

Das Spektrum der Präsentationen zeigt Fotografie als Serie und Sequenz, als Intervention im öffentlichen Raum oder als Teil von Videoinstallationen. Die meisten der Künstler/innen arbeiten raumbezogen und entwickeln ortsspezifische Präsentationen für die unterschiedlichen Ausstellungsorte.

Eröffnung

24.05.2018, 19:00 Uhr, Städtische Galerie KUBUS
ab 21:00 Uhr Eröffnungsparty im KUBUS

Künstler/innen

Werner Amann 
Michael Danner 
Matthias Hamann
Heikki Kaski
Nils Petter Löfstedt & Erik Vestman
Henrik Malmström
Doug Rickard
Hannes Wiedemann
Sanne De Wilde

Eine Frau und zwei Männer in einer Galerie. © LHH

Stellten die zweite SCOPE-Ausstellung vor: Das Kuratoren-Team Rico Aschemann, Sophia Greiff und Maik Schlüter.

Kurator/innen

Ricus Aschemann
Sophia Greiff
Maik Schlüter

Ausstellungsorte

Städtische Galerie Kubus
Galerie vom Zufall und vom Glück
Sprengel Museum
Galerie Scope
C28 KunstraumStadtaußenraum

Termin(e): 24.05.2018 bis 30.06.2018
samstags  sonntags 
von 11:00 bis 16:00 Uhr
24.05.2018 bis 30.06.2018
dienstags  mittwochs  donnerstags  freitags 
von 11:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Städtische Galerie KUBUS

  • Theodor-Lessing-Platz 2
  • 30159 Hannover