HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Shige Fujishiro: Where Is My Paradise

© Galerie Robert Drees (Quelle)

Ausstellungen

Invited By / Part One

Mit dieser Ausstellung, die am Zinnober-Wochenende startet und bis zum 9. November in der Galerie Robert Drees zu sehen ist, feiert das Kunsthaus am Weidendamm gleich ein doppeltes Jubiläum.

2019 – ein Jubiläumsjahr für die Galerie Robert Drees

  • 20 Jahre – Galerie Robert Drees am Weidendamm 15 in Hannover
  • 25 Jahre – Robert Drees Galerist in der niedersächsischen Landeshauptstadt

Diese beiden Jubiläen hat die Galerie zum Anlass genommen, eine ungewöhnliche Ausstellung zusammen mit den Galeriekünstlerin einzurichten: Das Ausstellungskonzept von "Invited By" sieht vor, dass alle Galeriekünstler im Dialog mit einem anderen Künstler präsentiert werden. Die jeweiligen Gastkünstler haben die Galeriekünstler im Namen der Galerie eingeladen. So wurde erstmals in den über 100 Ausstellungen, die zwischen 1999 und 2019 am Weidendamm stattfanden, die Situation und die Aufgabe der Einladenden umgekehrt. Es sind dadurch überraschende Konstellationen zusammengekommen, die sowohl von künstlerischen als auch von biographischen Verknüpfungspunkten zwischen den Künstlern zeugen:

  • So wird beispielsweise das Hannoveraner Künstlerduo Lotte Lindner & Till Steinbrenner in Gegenüberstellung mit dem Galeriekünstler Paul Schwer gezeigt, die sich kürzlich in Vorbereitung auf den Lichtparcours in Braunschweig kennengelernt haben.
  • Der für seine filigranen und spektakulären Sicherheitsnadel-Arbeiten bekannte japanische Künstler Shige Fujishiro wurde in die Ausstellung von Pepa Salas Vilar eingeladen, der in ihren Bildern auch immer wieder als Protagonist auftritt.
  • Daneben ist mit Siegfried Neuenhausen ein Hannoveraner Urgestein der Kunstszene mit Bronzeskulpturen zu sehen. Eingeladen ist er von Sun-Rae Kim, die ihn während ihrer Studienzeit an der HBK Braunschweig kennenlernte.
  • Die Düsseldorfer Künstler Werner Haypeter und Simon Halfmeyer sind nicht nur geografische (Atelier) Nachbarn, sondern stehen sich auch künstlerisch nahe und erarbeiten oft ortsspezifische Installationsanordnungen, die das Sehen und den Raum neu erfahrbar machen lassen.
  • Die ebenfalls im Rheinland beheimateten Künstler Jürgen Paas und Jürgen Jansen verbinden inhaltliche Aspekte in ihren Arbeiten. Das Konstrukt aus Schichtung und Staffelung, Zufall und Ordnung zeichnet die variantenreichen Werke der beiden Künstler aus.
  • Der aus München stammende Künstler Wolfgang Stehle ist der Einladung von Lucia Dellefant gefolgt. Er hinterfragt kritisch wie humorvoll das Medium Skulptur in seinen Arbeiten und setzt sich somit auch differenziert mit der Wandskulptur von Lucia Dellefant auseinander.
  • Der von Szilard Huszank eingeladene Künstler Christian Ruckdeschel hat sich schon im Garten des deutsch-ungarischen Landschaftsmalers mit einer großformatigen Skulptur verwirklicht. Beide Künstler zeichnen sich durch ihre Grenzgänge in ihren Arbeiten aus – Huszanks Leinwände oszillieren zwischen Figuration und Abstraktion, Ruckdeschels Steinobjekte zwischen schwankenden und standhaften Zuständen.
  • Der spanische Bildhauer Samuel Salcedo, der uns immer wieder mit seinen menschlichen Antlitzen fasziniert, hat seinen Freund und Künstlerkollegen Ramon Surinyac aus Barcelona eingeladen, der mit spektakulären Landschaftsmalereien überraschen wird.
  • Auch Marko Vuokola und Pertti Kekarainen verbindet eine freundschaftliche Ebene. Die beiden Finnen teilen die Liebe zur Fotografie und die Auseinandersetzungen mit Raum- und Lichtebenen wie sie eindrucksvoll in unseren Räumen zeigen.
  • Mit zwischenmenschlichen Beziehungen und der familiär-menschlichen Verortung setzen sich Hanna Nitsch und Veronika Veit auseinander. Für die beiden Künstlerinnen ist es nicht das erste Aufeinandertreffen. Schon vor zehn Jahren in der Ausstellung "In Between – Die Kunst, erwachsen zu werden" fanden die Künstlerinnen und ihre Arbeiten zusammen und erleben nun ein Comeback in der Ausstellung "Invited By".

Invited By / Part Two

Die Ausstellung ist mit ihren insgesamt 40 künstlerischen Positionen in zwei Teile gegliedert, der zweite Teil folgt 23. November 2019 bis 18. Januar 2020.

Besondere Veranstaltungen während der Ausstellungszeit

  • 31.08. & 01.09. / 11-19 Uhr (Zinnober-Wochenende)
    an beiden Tagen von 11 – 19 Uhr geöffnet, jJeweils um 12.30 Uhr findet eine Einführung in die Ausstellung statt.
  • 06.09. / 17 Uhr
    Installationseröffnung im Rahmen des Musik 21 Festivals Niedersachsen | MARIANTHI PAPALEXANDRI-ALEXANDRI »modular | n°2 – speaking of membranes« (2017)
  • 07.09. / 20 Uhr
    Konzert »Der Lautsprecher« im Rahmen des Musik 21 Festivals Niedersachsen
  • 08.09. / 11-14 Uhr
    Installation von MARIANTHI PAPALEXANDRI-ALEXANDRI im Rahmen des Musik 21 Festivals Niedersachsen »modular | n°2 – speaking of membranes« (2017)
Termin(e): 31.08.2019 bis 01.09.2019
von 11:00 bis 19:00 Uhr
02.09.2019 bis 09.11.2019
mittwochs  donnerstags  freitags 
von 10:00 bis 18:30 Uhr
02.09.2019 bis 09.11.2019
samstags 
von 11:00 bis 14:00 Uhr
Ort

Galerie Robert Drees

  • Weidendamm 15
  • 30167 Hannover
Die Veranstaltung findet nicht statt am: 03.10.2019
31.10.2019

Weitere Termine nach Vereinbarung.