HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Jinwar - das Dorf der freien Frauen

Diese Ausstellung im Pavillon zeigt vom 1. bis 20. Oktober Bilder aus einem ökologischen Frauendorf in Syrien, das im November 2019 feierlich eröffnet wurde. 

Frau hält Vortrag vor anderen Frauen © Pavillon Hannover (Quelle)

Jinwar

Inmitten des Krieges in Syrien entstand 2015 die Idee für das ökologische Frauendorf Jinwar in Rojava (Nordsyrien). Es wurde viel unter den betekiligten Frauen diskutiert, Ideen gesammelt, Pläne geschmiedet und Träume gesponnen. Anfang 2016 wurde dann das Dorf-Aufbaukomitee gegründet. An diesem waren von Beginn an verschiedene Frauen aus Frauengruppen, Initiativen und Organisationen, aus der Gesellschaft, sowie Internationalist*innen beteiligt.

Ein wichtiger Teil des Dorfes ist der große Garten, der mit als erstes angelegt wurde. Sowohl der Garten als auch die Bäckerei sind die Basis für die Selbstversorgung des Dorfes und somit Grundpfeiler einer kommunalen Ökonomie. Neben den Häusern, dem Garten und dem Dorfplatz gibt es noch eine Grundschule, eine Akademie und ein Gesundheitszentrum. Die Akademie ist ein Ort, an dem von Frauen für Frauen Bildung zu den verschiedensten Bereichen der Jineoloji organisiert wird. Das Gesundheitszentrum legt einen Fokus auf alternative und traditionelle Heilmethoden.

Termin(e): 01.10.2019 bis 20.10.2019
montags  dienstags  mittwochs  donnerstags  freitags 
von 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Kulturzentrum Pavillon

  • Lister Meile 4
  • 30161 Hannover
Die Veranstaltung findet nicht statt am: 03.10.2019