Kestner Gesellschaft

Ella Walker

Walkers Malerei bewegt sich zwischen mittelalterlichen und zeitgenössischen Räumen. Sie werden vom 8. Juli bis zum 1. Oktober in der Kestner Gesellschaft in ihrer ersten Einzelausstellung präsentiert.

Ella Walker, Cutting Flowers, 2022, Acryldispersion, Pigment, Kreide und Bleistift auf Leinen, 210 x 100 x 20 cm, Courtesy the artist und Casey Kaplan, New York 

An der Schnittstelle zwischen mittelalterlichen und zeitgenössischen Räumen bewegt sich Ella Walker frei und wechselt die Geschichten mit erfundenen Szenen, die sowohl referenziell als auch traumartig sind. Indem sie Bilder schafft, die kunsthistorische Ikonografie aus dem Trecento und der Renaissance, Theaterkulissen und Spielfiguren aus der Commedia dell'Arte, zeitgenössisches Ballett und Kostümdesign, das von Filmszenen und Modemagazinen der 1960er Jahre inspiriert ist, miteinander verschmelzen, übersetzt Walker Rituale in Innovationen und fügt alte Erzählungen in zeitgenössische Handlungen ein, in denen sich Tragödie, Komödie und Liebe entfalten.

Das Ergebnis ist eine Begegnung, die das Verständnis des Betrachters für das Heilige und das Profane in Frage stellt und gleichzeitig dazu anregt, die Binaritäten von alter und neuer, hoher und niedriger Kultur zu überdenken. Walker kombiniert Malerei und Zeichnung (unter Verwendung einer breiten Palette von Medien wie Tempura, Gesso, Pastell und Tusche), um flache, bühnenartige Tiefenschärfen und sich überlagernde Farbflächen zu schaffen, die ein ganzheitliches Verständnis von Struktur und Komposition außer Kraft setzen.

Die Künstlerin

Ella Walker studierte Malerei und Druckgrafik an der Glasgow School of Art (Glasgow, UK) und Zeichnen an der Royal Drawing School (London). Ihre Arbeiten wurden im gesamten Vereinigten Königreich sowie in der Gruppenausstellung von Casey Kaplan, Where the threads are worn (2021), ausgestellt. Ihre Arbeiten sind in mehreren europäischen ständigen Sammlungen vertreten, darunter die Royal Collection (London, UK), und wurden kürzlich in einer Einzelausstellung bei Casey Kaplan in New York (2022) ausgestellt. Sie lebt und arbeitet derzeit in London.

Termine

08.07.2023 bis 01.10.2023 ab 11:00 bis 18:00 Uhr
dienstags mittwochs freitags samstags sonntags

08.07.2023 bis 01.10.2023 ab 11:00 bis 20:00 Uhr
donnerstags

Ort

Kestner Gesellschaft
Goseriede 11
30159 Hannover