Landesmuseum Hannover

Feiern mit den Toten

Mehr Raum für Forschung:  Unter dem Titel "Feiern mit den Toten. Forschen und restaurieren in einer altägyptischen Totenstadt" gibt das Landesmuseum Hannover ab 14. Januar Einblicke in ein Forschungsprojekt unter Leitung von Katja Lembke, Direktorin des Landesmuseums.

Forschen und Restaurieren in einer altägyptischen Totenstadt - darüber können Besucher im Landesmuseum mehr erfahren.

Der Friedhof von Tuna el-Gebel in Mittelägypten wirft mit seinen vielfältigen Grabbauten einen einmaligen Blick auf eine Bestattungskultur zwischen Orient und Okzident. Die jüngsten Grabungen unter der Leitung von Professorin Katja Lembke, Direktorin des Landesmuseums Hannover, lieferten neue Erkenntnisse über Architektur, Ausstattung und Nutzung der Bestattungsplätze, aber auch wichtige Aufschlüsse über die Feiern, die regelmäßig an den Gräbern stattgefunden haben.

Präsentation von Forschungsthemen

Die Grabung wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert, während das Auswärtige Amt die Erhaltung der Bauten unterstützt, an denen gemeinsam mit dem Ägyptischen Museum Kairo gearbeitet wird. Einen Einblick in dieses Forschungsprojekt bietet ab Mitte Januar eine Präsentation in der Kuppelhalle. In der Folge sollen an dieser Stelle auch weitere Forschungsthemen des Hauses präsentiert werden.

Einlassregeln und Kartenkauf

Aktuelle Informationen zu Kartenkauf, Einlassregelungen und Änderungen finden Sie auf der Homepage des Landesmuseums.

Termine

14.01.2022 bis 14.07.2022 ab 10:00 bis 18:00 Uhr
dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

Ort

Landesmuseum Hannover
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover