Landesmuseum Hannover

Unser Schatz für Niedersachsen

Die Ausstellung im Landesmuseum zeigt bis zum 2. Januar mehr als 60 Gegenstände und Zeitzeugnisse, die NDR Zuschauer und -hörer im Verlauf des Jahres als ihren Schatz der Geschichte Niedersachsens präsentiert haben.

Mitarbeiter des Exposeeums mit Twipsy

Dazu gehören ein Stück verbrannter Feuerwehrschlauch von der Waldbrandkatastrophe, Not-Ausweise aus der Nachkriegszeit, Plakate vom ersten Stones-Open-Air in Niedersachsen oder eine tote Schleiereule, die der Schneekatastrophe 1979 zum Opfer gefallen ist. Diese Schätze werden mit der jeweiligen Geschichte der Leihgeber und mit Fotos von ihnen in der Ausstellung vorgestellt. Die unterschiedlichen Bereiche umfassen den Neuanfang des Landes ebenso wie besondere sportliche Ereignisse, den Erfindergeist der Menschen in Niedersachsen, Katastrophen, kulturelle Highlights, die wirtschaftliche Entwicklung und vieles mehr.

Zusätzlich zu den Gegenständen und den großen und kleinen Geschichten werden viele Exponate mit QR-Codes ausgestattet. Mit deren Hilfe können Besucher per Handy direkt auf historisches Material des NDR zugreifen. Es stammt aus den Film- und Tonarchiven des NDR, zeigt die enge Verknüpfung des Landes mit dem Norddeutschen Rundfunk und ist so etwas wie das audiovisuelle Gedächtnis dieses Landes. Hier lohnt es sich, Handy samt Kopfhörer mitzubringen. Historische NDR Beiträge zu den Ereignissen finden sich in der Ausstellung zudem auf digitalen Aufstellern und Hörbeispielen in einer Hörstation.

Termine

08.10.2021 bis 02.01.2022 ab 10:00 bis 18:00 Uhr
dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

Ort

Landesmuseum Hannover
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover