HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wandplastik von Sigurd Rompza

© Kunstraum Friesenstraße (Quelle)

Ausstellungen

Sigurd Rompza: AnsichtSachen

Der Kunstraum Friesenstraße zeigt noch bis zum 15. August Reliefs und Wandplastiken von Sigurd Rompza.

Drei farbige geometrische Objekte hängen nebeneinander an einer Wand © Kunstraum Friesenstraße (Quelle)

Wandplastik von Sigurd Rompza

Sigurd Rompza (Jahrgang 1945, lebt und arbeitet in Neuenkirchen/Saa) arbeitet seit den 1970er Jahren im Grenzgebiet zwischen Plastik und Malerei. Seine sehr präzise gearbeiteten, minimalistischen Objekte, häufig wie Zeichnungen oder Gemälde an der Wand installiert, beziehen sich auf unser Sehen und dessen Fähigkeit, die Welt in der Anschauung zu konstruieren. Eine Reihe seiner jüngeren Arbeiten sind jetzt im Kunstraum Friesenstraße zu sehen.

Beginn einer neuen Ausstellungsreihe

Damit eröffnet der Kunstraum Friesenstraße eine Reihe von Ausstellungen, die in Beziehung zur Sammlung Gisela Sperling gesetzt werden. So lassen sich von Sigurd Rompzas "farblicht-modulierungen" Verbindungslinien zu Donald Judds Grafik herstellen oder von seinen gebogenen Stabreliefs zu Norbert Krickes Plastik "Tempel". Aber auch ohne Bezug zur Sammlung laden die Arbeiten von Sigurd Rompza ein, das eigene Sehen kritisch zu hinterfragen und für neue Seherfahrungen zu schärfen.

Ausblick

Im August 2020 realisiert der österreichische Künstler Christian Schwarzwald eine Arbeit im Kunstraum Friesenstraße.

Termin(e): 26.06.2020 bis 15.08.2020
freitags  samstags 
von 16:00 bis 19:00 Uhr
Ort

Kunstraum Friesenstraße

  • Friesenstraße 15
  • 30161 Hannover

Eintritt frei