HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

A Call to Dance

Was bewegt Hannover? Das zeigt die australische Choreographin Amrita Hepi am 26. und 27. Juni im Rahmen des Festivals Theaterformen im Ballhof Zwei. Ihre Soloperformance entwickelt sie auf Basis von vielen Einzelgesprächen mit Menschen in Hannover.

Am Anfang von Amrita Hepis Stück steht eine Begegnung, zu der die Australierin tagsüber in ihren eigens für das Festival eröffneten Shop in der Innenstadt einlädt. In Einzelgesprächen geht es um Zugehörigkeit, öffentlichen Raum, geistiges Eigentum, Körper. Wem gehört was? Wer kontrolliert was, und wer kann was benutzen? Wer wird ausgeschlossen?

Gemeinsam mit ihren Gesprächspartner*innen entwickelt die Choreografin Bewegungen, in denen sich widerständige, fröhliche, ganz persönliche Gesten manifestieren.

Allabendlich performt Amrita Hepi auf dem Ballhofplatz vor ihrem Ladenlokal und an weiteren Orten in der Stadt die an dem Tag gesammelten Bewegungen. Nach der zweiwöchigen Residenz entwirft sie ihr Finale: eine Soloperformance, die zeigt, was Hannover bewegt.

Beteiligte

Idee, Konzept, Performance: Amrita Hepi 
Produktion: Performing Lines

Was ist wann?

Shop: Galerie für Stadtartismus, Ballhofplatz 3, 30159 Hannover. Öffnungszeiten: 15. - 18. Juni und 20. - 23. Juni jeweils 9.30 - 16.00 Uhr

Tagesperformance: 15. - 18. Juni und 20. - 23. Juni jeweils 17.00 Uhr (ca. 10 Minuten) 

Einführung zur Abschlussperformance: 27. Juni, 18.30 Uhr, Ballhof Café

10 Minuten 10 Fragen: Nach der Vorstellung am 27. Juni

Symposium mit Amrita Hepi: 22. Juni, 13.00 Uhr

Hauptveranstaltung: > Festival Theaterformen - alle Infos
Termin(e): 26.06.2019 
von 19:00 bis 19:30 Uhr
27.06.2019 
von 19:00 bis 19:30 Uhr
Ort

Ballhof Zwei

  • Ballhofplatz
  • 30159 Hannover
Preise:
Vorverkauf 9,00 €
Abendkasse 10,00 €
Vorverkauf:

Dauer: 30 Min / Sprache: ohne Sprache
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn am Spielort.

Die Tagesperformances und Gespräche sind kostenfrei – alle sind willkommen.