HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Szene aus "Bliss"

© Nadir Bonazzi

Bühnen

Aterballetto

Die italienische Kompanie bringt am 20. April die "Golden Days" auf die Bühne des Opernhauses.

"Golden Days" präsentiert zwei bereits bekannte Werke von Johan Inger – "Rain Dogs" und "Bliss" – verbunden durch die neue kurze Solokreation "Birdland". "Rain Dogs" und "Bliss" sind zwei unverwechselbare Werke, Jahre nacheinander kreiert und mit großen Unterschieden in Konzept und Choreographie. Beide laden den Zuschauer dazu ein, in verschiedene Welten einzutauchen und beinhalten die immer wiederkehrenden Themen Ingers Werke: Verlust, Veränderungen und die daraus hervorgehenden Konsequenzen. Das Konzept, das diesen Abend zusammenhält, ist die Auswahl der Musik: Tom Waits, Patti Smith und Keith Jarrett. Durch ihre Musik und ihre Kunst haben diese Künstler eine gesamte Generation beeinflusst.

Rain Dogs

Es beginnt zu regnen. Ein Hund, der außerhalb seines üblichen Territoriums herumstreift, getrieben von dem Verlangen der Jagd auf das, was in der Ferne liegt und mit Vertrauen in seinen Geruchssinn, verliert plötzlich die Fährte seines Heimwegs. Der Regen hat alle Spuren weggewaschen. Dies ist das Bild, das Johan Ingers "Rain Dogs" inspirierte, welches die Komplexität und die Widersprüche in unserer Beziehung zur Welt und anderen Menschen darstellt. Wenn die Suche nach einem Sinn alle Bezugspunkte verliert, machen Unsicherheit und Desorientierung es scheinbar unmöglich nach Hause zurückzufinden, zu was war und nicht mehr ist. Dies ist der Moment, in welchem Einsamkeit und Verwirrung sich in verschiedensten Formen manifestieren; mit Ironie und Drama, mit Leichtigkeit oder Verzweiflung. "Es ist eine wunderschöne Choreographie mit sehr präzisen Details. Es erinnert an die Werke von Cullberg und Kylián, wurde jedoch von Inger interpretiert, mit seiner persönlichen Stimme, die, allem voran, ein überwältigendes Gefühl bietet, einfach nur großartigen Tanz zu sehen." Marta Carrasco

Birldland

Das Solo Birdland schafft die Verbindung zwischen den beiden Stücken "Rain Dogs" und "Bliss". Es ist wie der Faden zwischen zwei Lebensphasen in einem rebellischen Schlag gegen alle Veränderungen im Leben.

Bliss

Johan Inger schreibt über Keith Jarrets Musik und den anstehenden Probenbeginn: "Der Startpunkt dieses neuen Stücks war die Musik von Keith Jarretts 'The Köln Concert', welches nicht nur mich, sondern Millionen von Menschen inspirierte, durch das perfekte Timing eine Generation anzusprechen, die von einem Teil ihres Lebens in einen anderen übergeht. Meine Aufgabe, zusammen mit den Tänzern, ist darzustellen, wie wir mit dieser Musik verbunden sind. Es ist eine Aufgabe der Komposition und der Emotionen, wie wir die Musik mit heutigen Augen sehen. Ich wurde heute gefragt, ob ich nicht das Thema meiner neuen Arbeit kurz präsentieren könnte, aber das wahre Thema des Stücks wird erst entstehen, durch mein Zusammentreffen mit den Tänzern und wie wir gemeinsam mit der Musik arbeiten."

Aterballetto

Die 1977 von Vittorio Biagi als Compagnia di Balletto dei Teatri dell’Emilia – Romagna gegründete Kompanie, nennt sich seit 1979 Aterballetto, und ist eine der weltweit erfolgreichsten italienischen Kompanien. Durch hochkarätige Tänzer, die viele unterschiedliche Tanzstile beherrschen sowie durch anerkannte künstlerische Leiter wie Amedeo Amodio, Mauro Bigonzetti und Cristina Bozzolini, wurde Aterballetto in Italien und der internationalen Tanzszene bekannt. In ihrer Geschichte haben viele internationale Choreographen mit der Kompanie zusammengearbeitet wie zum Beispiel Michele Di Stefano, Andonis Foniadakis, William Forsythe, Johan Inger, Jiří Kylián, Cristiana Morganti, Jiří Pokorny, Cristina Rizzo, Hofesh Shechter und Giuseppe Spota.

Hauptveranstaltung: > Oster-Tanz-Tage 2019 in Hannover - alle Infos
Termin(e): 20.04.2019 ab 19:30 Uhr
Ort

Opernhaus Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Preise:
24,00 - 55,80 Euro zzgl. Gebühren
Vorverkauf: