HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Auf der Suche nach der Stille

Wo ist die Stille in unserer Welt geblieben? Wo hat sie sich versteckt? Mittwochs, freitags und samstags wird im Theater an der Glocksee noch bis zum 3. Oktober nach ihr gesucht. 

Es wird geredet, gebrummt, gezetert. Es wird gebaggert, gesägt, geflext. Es wird gefragt, gepfiffen, gehöhnt. Es wird gehustet, geregelt, geschrien. Es wird gehupt, geklingelt, getuned. Es wird getwittert, geschossen, geläutet. Es wird geflogen, gegrölt, geliked. Es wird gebohrt, gehämmert, gehobelt.

Die Stille. Ein wildes, scheues Tier

Die Stille ist unter Druck. Die Stille hat sich verdammt gut versteckt. Wie ein wildes, scheues Tier, ist die Stille nicht leicht zu entdecken. Oder wann bist Du ihr zuletzt begegnet? Wann hatte das Tönen eine Verschnaufpause? Warst Du vielleicht in der Wüste? Oder am Südpol? Oder im Keller? War es während des Lockdowns? Bist Du sicher? Wir suchen nach der Stille. Wenn Du willst, such mit.

Idee Milena Fischer.
Von und mit Irene Benedict, Justus Czaske, Milena Fischer, Cornelius Rauch, Jonas Vietzke.
Ausstattung Birgit Klötzer.
Licht Kirsten Müntinga, Vincent Bausch.
Gefördert durch Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, HannoverStiftung, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Termin(e): 30.09.2020 bis 03.10.2020
mittwochs  freitags  samstags 
von 20:00 bis 00:00 Uhr
Ort

Theater an der Glocksee

  • Glockseestraße 35
  • 30169 Hannover
Preise:
Regulär: 20,00 € ggf. zzgl. Gebühren Ermäßigt: 15,00 € ggf. zzgl. Gebühren
Vorverkauf:

Soli-Tickets 0 € falls verfügbar