HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Ballett: Drei Generationen

Geändertes Programm: Drei Choreographien von zwei Choreografen treffen ab September im Opernhaus aufeinander.

Unter den momentanen Auflagen ist es nicht möglich, wie geplant Hans van Manens "Concertante" zu zeigen. Stattdessen wird das Staatsballett "Tué" von Marco Goecke aufführen.

Über die Choreograph(i)en

"Tué" ist eine Widmung der besonderen Art für Caroline von Monaco. Marco Goecke schuf das Solotanzstück 2009 am Ballett Monte Carlo zur Musik der französischen Sängerin Barbara und schenkte es der Prinzessin zu Ehren ihres jahrelangen Engagements für den Tanz.

"Nichts" war das erste Stück, das Marco Goecke für das Nederlands Dans Theater, das europäische Flaggschiff des modernen Tanzes, choreografiert hat. "Nichts" zeigt sehr direkt, was den Choreografen damals bewegt hat. "In 'Nichts' empfinde ich alles, was ich schon als junger Mensch, als Student in Holland, gefühlt habe: Die Musik, die ich damals gehört habe, die Rebellion, die damals in mir war, die Sehnsucht nach etwas, der Krieg mit sich selbst und der Wind und die Bäume vor meinem Fenster."

Emrecan Tanis ist ein Nachwuchschoreograf, der am Finnischen Nationalballett als Tänzer engagiert ist. Bereits zwei Mal waren kleinere Stücke von ihm beim Internationalen Wettbewerb für Choreogaphie in Hannover zu sehen. Nun erarbeitet er auf Einladung von Marco Goecke sein erstes Auftragswerk für das Staatsballett Hannover. In seiner Kreation "Rise" richtet er sein Interesse auf ein gesellschaftlich und politisch aktuelles Thema: das Verhältnis von Anführern und Mitläufern. Obwohl er sein Werk nicht als politisches Statement versteht, ist die Brisanz der Frage, "Wer kommt eigentlich warum an die Macht?" von enormer Aktualität. Die wachsende Macht des Einzelnen innerhalb einer Gruppe soll in diesem Stück körperlich sichtbar gemacht werden.

Weitere Informationen

Telefonischer Kartenservice unter +49 511 99991111. Online-Vorverkauf und "Hygiene-Knigge" unter https://staatstheater-hannover.de

Termin(e): 25.09.2020 
von 19:30 bis 20:40 Uhr
03.10.2020 
von 19:30 bis 20:40 Uhr
10.10.2020 
von 19:30 bis 20:40 Uhr
Ort

Opernhaus Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Preise:
21,00 bis 64,00 € ggf. zzgl. Gebühren Verschiedene Ermäßigungsgruppen
Vorverkauf: