Bühnen

Ben Becker: Apokalypse

Mehr als eine Lesung: Der gefeierte Schauspieler Ben Becker setzt am 16. November im Theater am Aegi die Erzählung „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad in Szene.

Ben Becker

Es gibt nur wenige Schauspieler, denen man zutrauen würde, der Originalerzählung von Francis Ford Coppolas filmischem Meisterwerk „Apocalypse Now“ eine Stimme zu geben. Ben Becker ist dafür die Idealbesetzung. Nicht nur, weil er den Namen des Autors Joseph Conrad als Tattoo auf seinem linken Arm trägt, sondern auch weil er von der Reise ins „Herz der Finsternis“ mehr als jeder andere zu wissen scheint.

Dystopischer Albtraum

Der Ausnahmeschauspieler taucht ein in die Rolle des desillusionierten Kapitäns Marlow, der mit einem kleinen Dampfschiff flussaufwärts in die feindliche Umgebung des Kongo hineinsteuert, wo sich ein Handelsagent namens Kurtz ein eigenes Reich geschaffen hat, in dem er Gott spielt. Diesen Mann soll Marlow finden und in die Zivilisation zurückbringen, doch stattdessen zieht ihn Kurtz immer tiefer in einen dystopischen Albtraum hinein.

Der Verlust aller Orientierung und die unheilvolle Stille des Urwalds führen den Seemann in eine andere Dimension, die Erde blickt ihn „ …mit rachgieriger Miene an. (…) Die Erde schien unirdisch.“ Die äußeren Gefahren und andere Hinweise erschüttern langsam Marlows Zuversicht, seine Zweifel verdichten sich: „Irgend etwas stimmte nicht stromaufwärts. Doch was – und wie vieles?“

Ben Becker verlangt sich und dem Publikum alles ab, denn es ist keine leichte Kost, die der polnisch-britischer Schriftsteller Joseph Conrad, (*1857, † 1924) im Jahr 1899 als Roman über den grausamen Elfenbein- und Sklavenhandel in Schwarzafrika veröffentlichte,  und der ihn zu einem der wichtigsten Schriftsteller des 19. Jahrhunderts machte.

 

Termine

16.11.2022 ab 20:00 Uhr

Ort

Theater am Aegi
Aegidientorplatz 2
30159 Hannover

Tickets

48,85 bis 65,10 Euro zzgl. Gebühren

Einlass ab 19 Uhr