Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Ben Everding

Cabaret-Parodie, Texttheater und Schauerchansons: Ben Everding passt in keine Schublade und wird für seine "Besonderheit" gefeiert. Mit seinem Programm "Wir müssen die Mühle unseres Vaters verkaufen" besucht er am 22. Juni das Leibniz Theater.

Ein Mann mit kinnlangem Haar und erhobenen Händen, aus denen ein schleierartiges, wolkiges Gebilde emporsteigt. © Leibniz Theater (Quelle)

Ben Everding

Ben Everding, lyrisch-sardonischer Sprachwandler zwischen den Welten, vervollständigte unter dem Titel "Wir müssen die Mühle unseres Vaters verkaufen" seine szenisch-musikalische Tetralogie "Die Diasporá der Literatur". Das Programm ist auch als Buch und als CD erschienen.

Die Mühle gestern und heute

Wie der Titel schon sagt, geht es um das alte literarisch-philologische Thema der Mühle. Zwischen Verehrung und Verhohnepiepelung oszillierend, zelebriert Ben Everding, wie sich Weltliteraten wie Goethe, Brecht, Kafka und Konsorten des Themas angenommen hätten. Und auch noch heute – man glaubt es kaum – hat die Mühle einen überaus exaltierten Stellenwert in unserem Leben: getarnt als Windmühle, Zwickmühle oder Klapsmühle.

Charmant-schrullige Vorstellung mit Stoffhund am Klavier

Ben Everdings einzigartige, charmant-schrullige Vorführung wird grotesk-witzig begleitet vom Pianisten Trutz Horn. Dieser ist zwar nur ein Stoffhund, aber Everdings treuer Freund, ein herzig-sympathischer Kauz und ein wahrer Virtuose. 

Termin(e): 22.06.2018 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
Ort

Leibniz Theater

  • Kommandanturstraße 7
  • 30169 Hannover
Preise:
Eintritt 21,90 €
Ermäßigt 18,90 €

Einlass ab 19 Uhr.