Bühnen

Bernard Paschke

In seinem Programm „Der letzte Schrei“ ist der Kabarettist immer am Puls der Zeit(ung). Am 2. Dezember liefert er in der Hinterbühne druckfrische Nachrichten ab.

Bernard Paschke ist das jüngste Mitglied der Leipziger Pfeffermühle.

„Extrablatt, Extrablatt!“: Bernard Paschke ist Zeitungsjunge bei der „TEXT"-Zeitung. Politikteil, Feuilleton und Kontaktannoncen sind für ihn die Blätter, die die Welt bedeuten. Fakten, Fakten, Fakten! Witze, Witze, Witze! Aber die Auflage sinkt, denn weil das unter Zeitungslesern der letzte Schrei ist, wird nicht mehr auf Papier, sondern online gelesen.

Digitale Abenteuer 

Und so lädt sich der Zeitungsjunge kurzerhand selbst als digitale Kopie ins Internet und erlebt auf der Homepage seiner Zeitung zahlreiche Abenteuer: Er interviewt einen Algorithmus, kämpft gegen Fake News und klettert über mehrere Bezahlschranken. Es geht um Geld, Demokratie, Umwelt, Ernährung und Politik. Zwischen analog und digital, zwischen Spaß und Ernst, zwischen Kabarett, Gesang und Schauspiel – genau dort wartet Bernard Paschke mit druckfrischen Nachrichten, aktuell, urkomisch und immer am Puls der Zeit(ung).

Der Künstler

Bernard Paschke ist Jahrgang 2000. Bereits während seiner Schulzeit in Bonn begann er, Theaterstücke zu schreiben, zu inszenieren und zu spielen. Seit 2017 ist er mit seinem ersten Kabarettprogramm unterwegs und seit 2018 jüngstes Mitglied der bekannten Kabarett-Bühne Leipziger Pfeffermühle.

Termine

02.12.2022 ab 20:00 Uhr

Ort

die hinterbuehne
Hildesheimer Straße 39A
30169 Hannover

Regulär

17 €

Ermäßigt

12 €

Preise ggf. zzgl. Gebühren
Corona-Regeln siehe Homepage des Veranstalters