Bühnen

Beyond Cabaret

Beim Burlesque-Drag-Artistic-Dinner-Varieté in der 60er-Jahre-Halle des Kulturzentrum Faust kommen von Mitte August bis Anfang September Burlesque-Freund*innen und jene, die es werden wollen, auf ihre Kosten.

Tronicat La Miez

Tronicat la Miez und das Kulturzentrum Faust nehmen das Publikum mit auf eine wilde, sinnliche und vielfältige Reise über den Regenbogen. Begleitet von glitzernden Charakteren und atemberaubenden Künstler*innen zwischen Avantgarde, Punk und Zirkus liegt eine zauberhafte Zukunft voller Freiheit. Burlesque, Drag und Artistik öffnen den Blick auf eine Welt jenseits heteronomer Vorstellungen. 

Das Programm

Tronicat La Miez (Konzept, Regie und Burlesque, From the dark side of the moon)
Tronicat la Miez ist eine der zentralen Figuren der europäischen Burlesque-Szene und elektrisiert ihr Publikum seit 2005 mit ihrem Talent, ihrer Eleganz, ihrer Flexibilität und ihrem einzigartigen Stil. Sie verführt ihr Publikum auf internationalen Bühnen rund um die Welt mit unendlicher Fantasie und einer großen Lust am Spaß. Langjährige Erfahrung in verschiedenen Performance-Künsten beeinflusste das individuelle Repertoire von Tronicat, das sie mit viel Liebe zum Detail und luxuriösen handgefertigten Kostümen umsetzt. Eine Naturgewalt, die Euch einlädt, ihr in ihre Welt zu folgen.
Alexander Cameltoe (Host, Berlin)
Alexander Cameltoe ist Berlins schärfster Agent der Gentrifizierung. Er existiert auf einer Sammlung von gleitenden Skalen zwischen Fuckboi und süssem Himbo, Adel und Drecksack, hoher Kunst und billigem Trash, humanoidem Roboter und pilzartigem Alien. Die oberste Direktive dieses Bots ist es, lieben zu lernen, was bisher ein langer und kurvenreicher Weg war, und ein Ende scheint noch nicht in Sicht zu sein. Jeder Auftritt bringt ihn der Antwort auf seine vielen Fragen ein Stück näher, und er ist bereit, auf seiner edlen Suche nach der Wahrheit vor nichts Halt zu machen: Lipsync, Performance-Kunst, wissenschaftliche Abenteuer, originelle Musik, Tanz, experimentelle Botanik, Theater, die Kreation von ausgefallenen Kostümen und mykologische Philosophie. Die Disziplin, von der er glaubt, dass sie ihn dem Höhepunkt seiner Forschung am nächsten gebracht hat, ist das edle Handwerk der Moderation.
The Metafiction Cabaret (Live-Band, Berlin)
The Metafiction Cabaret ist mehr als eine Band. Ihre Songs sind eingängig, tanzbar, rockig und experimentell. Ihre Texte doppelbödig. Ihre Live-Show phantastisch. The Metafiction Cabaret ist Rock-Konzert und Theater, Klavier und Schlagzeug, Kunstblut und Konfetti. Queerer Punk. Das Berliner Nachtleben auf der Bühne, Brecht im Berghain, Glitzer, Kunst und Pop.
Ob auf Musikfestivals wie der Fusion, bei großen Theater- und Straßenfesten, in Clubs, libertären Zentren, auf Demonstrationen und Christopher Street Days, bei Queer- und Burlesque-Veranstaltungen, diese Punk-Cabaret-Kombo überwindet Konventionen und weckt Begeisterung.
Fibi Eyewalker (Performance-Künstlerin, From outta space)
The surreal sword swallower of side show! The mistress of manifestation! Galactic beauty!
Jado Flex (Performance-Künstler, Südafrika)
Jado Flex ist ein südafrikanischer Schlangenmensch, der in Berlin lebt.
Luna Tik Tok (they/them) (Performance-Künstler*in, New York)
Luna TikTok ist ein*e preisgekrönte*r non-binäre*r Burlesquera, Drag Artist*in und Alternative Model. Seit “The Tickin‘ Time Bombshell” im Jahr 2013 in der New Yorker Burlesque-Szene erschienen ist, ist der Hype international explodiert und hat ihr Publikum mit einer Mischung aus fabelhafter Wildheit und roher Sinnlichkeit umgehauen und verführt. Luna ist definitiv ein facettenreiches Vergnügen für die Sinne, von dem Sie sich immer mehr wünschen werden!
The Darvish (they/them) (Performance-Künstler*in, Syrien)
The Darvish ist ein*e nicht-binäre*r syrische*r autodidaktische*r Tänzer*in, Organisator*in von Kulturveranstaltungen und Performance-Partys. Nach der Einwanderung nach Berlin im Jahr 2016 begann Darvish, sich mehr und mehr mit Geschlechtsidentitäten und künstlerischen Ausdrucksformen zu beschäftigen und mehr noch, die Beziehung zwischen sozialen Grenzen und Performance-Kunst zu hinterfragen.

Menükarte

Vorspeise
Indische, vegan gefüllte Teigrolle auf frischem Sommersalat mit italienischen Strauchtomaten, gerösteten Nüssen und Weintrauben
Hauptspeise
Tamilisches Lamm-Curry (Fleisch)
Indisches Panierkäse mit Spinat-Curry (vegetarisch)
Thailändisches Jack-Fruit-Curry (vegan)
Dazu Thai-Auberginen und Okraschoten, Safran-Basmatireis und frisch gebackenes Sommergemüse im Teigmantel
Dessert
Dreierlei veganes Eis mit frischen Erdbeeren und Splittern von weisser Schokolade

Termine

17.08.2022 bis 21.08.2022 ab 19:00 Uhr
mittwochs donnerstags sonntags

19.08.2022 bis 20.08.2022 ab 20:00 Uhr

31.08.2022 bis 04.09.2022 ab 19:00 Uhr
mittwochs donnerstags sonntags

02.09.2022 bis 03.09.2022 ab 20:00 Uhr

Ort

60er-Jahre-Halle (Faust-Gelände)
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Vorverkauf:

VVK

60,00 € (inkl. Drei-Gänge-Menü)

Einlass beginnt jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.