HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Come from somewhere go anywhere

Tanztheater aus Österreich steht am 8. Oktober in der Orangerie auf dem Programm.

"Come from somewhere go anywhere". In diesem Werbeslogan kommt für Willi Dorner die Beliebigkeit und Orientierungslosigkeit unserer Zeit perfekt zum Ausdruck.
Der österreichische Choreograf kehrt nach ‚bodies in urban spaces‘ und ‚Everyone‘ im letzten Jahr mit einem unterhaltsamen Doppelabend zwischen Pop und konkreter Poesie in die Galerie, den historischen Festsaal in Herrenhausen zurück.
"Come from somewhere go anywhere" für drei Tänzer, eine Sängerin und einen Pianisten verwendet Lieder von Brecht, Schubert, Divine Comedy und Deichkind als Ausgangspunkt für Fragen nach Botschaften und Gefühlen, die sie vermitteln und auslösen. Dafür trennt Dorner die Liedtexte vom Gesang und formuliert eigene „messages“. Tänzer unterschiedlicher Stile wagen sich derweil in „stummer“ Form an manche der Lieder heran.

Zur Produktion

Choreografie / Konzept Willi Dorner
Choreografie / Tanz Esther Baio, Esther Balfe, Deeogo Oliveira, Jan Jakubal
Gesang Agnes Heginger
Musik / Klavier Martin Reiter

Dauer ca. 90 Min. mit Pause

Termin(e): 08.10.2020 
von 18:30 bis 20:00 Uhr
08.10.2020 
von 21:00 bis 22:30 Uhr
Ort

Galerie Herrenhausen

  • Herrenhäuser Straße 3a
  • 30419 Hannover
Preise:
20 / 24 Euro ggf. zzgl. Gebühren ermäßigt ab 10 Euro ggf. zzgl. Gebühren
Vorverkauf:

Alle vor dem 26. August erworbenen Tickets sind aufgrund der Auflagen zur Pandemie nicht mehr gültig und werden an der Stelle, wo das Ticket erworben wurde, erstattet.