HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Führung durch das Opernhaus

Hinter den Kulissen: Die Staatsoper Hannover bietet regelmäßig Führungen durch das Opernhaus an.

Führung durch das Opernhaus Hannover © Staatsoper Hannover (Quelle)

Blick auf die Seitenbühne des Opernhauses

Einmal auf der Opernbühne stehen, die atemberaubenden Kostüme im Kostümfundus betrachten – dies und noch mehr kann man bei einer Führung durch das Opernhaus erleben. Spannende Geschichten aus erster Hand und interessante Fakten über das Staatstheater mit seinen über 900 Mitarbeiter*innen. Was macht eine Inspizientin? Wo arbeitet der Rüstmeister? Und warum muss man auf der Bühne seine Jacke ausziehen?

Ablauf der Führung

Die Führungen beginnen normalerweise um 14:30 Uhr und dauern etwa anderthalb Stunden, wobei die Teilnehmerzahl auf 25 Personen pro Gruppe begrenzt ist.

Special: "Schatzsuche" im Opernhaus für Familien

Manche Termine sind besonders für Familien mit Kindern ab 8 Jahren geeignet: Dem Bühnenzauber auf die Schliche kommen, das Musiktheater unter die Lupe nehmen und einen Blick hinter die Kulissen wagen – im Opernhaus liegen eine Menge verborgener Schätze, die nur darauf warten, von geschickten Spürnasen entdeckt zu werden. In Begleitung von Opernprofis erkunden Gruppen spielerisch verschiedene Schauplätze vor und hinter der Bühne, die Geschichte und die Geheimnisse der Oper. Musikalischer Mut, szenische Kreativität und beschwingte Bewegungen sind gefragt, um am Ende der Expedition einen Schatz zu finden.

Im Kalendarium auf der Website der Staatsoper Hannover erfahren Sie, an welchen Führungsterminen die familienfreundliche "Schatzsuche" unternommen wird. Die Schatzsuche startet normalerweise um 14:00 Uhr.

Termin(e): 18.11.2019 
von 14:30 bis 16:00 Uhr
01.12.2019 
von 14:00 bis 15:30 Uhr
12.12.2019 
von 14:30 bis 16:00 Uhr
14.12.2019 
von 14:30 bis 16:00 Uhr
Ort

Staatsoper Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Preise:
8,00 €
Vorverkauf:

Treffpunkt am Bühneneingang des Opernhauses