HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

GOP: Kawumm

Das GOP erzählt eine Geschichte vom Überleben in der Tris­tesse des Alltags, durch die Macht der Phantasie – die Show ist noch bis 30. Juni zu erleben.

Die Rahmenhandlung

Herr Mutzmann ist ein immer pflichtbewusster, ordentlicher und pünktlicher Beamter – gefangen zwischen Aktenzeichen und Zahlen. Um seinem faden Trott zu entkommen, hat er eine einfache, aber clevere Idee entwickelt. Er ordnet jeder Zahl, die ihm begegnet, eine Bedeutung zu: ein Gefühl, eine Farbe, ein Ereignis, einen Namen, einen Ort. Somit entstehen vor seinem inneren Auge immer neue Wunderwelten und Abenteuer, in denen er sich verlieren kann. Eines Tages macht es "Kawumm!" und wie ein Schlag trifft Herrn Mutzmann seine ganz eigene, heldenhafte Geschichte, die immer tief in ihm schlummerte.

Die Künstler

Markus Pabst (Comedy, Jonglage und Partnerakrobatik)
Die­ser Mann ist ein Pfund. Und das vor allem im über­tra­ge­nen Sinne. Kaum je­mand in der Welt der zeit­ge­nös­si­schen Ar­tis­tik ver­steht es wie Mar­kus Pabst Trends vor­aus­zu­se­hen und diese Strö­mun­gen in sei­nen Pro­duk­tio­nen kon­se­quent zu ver­ar­bei­ten. Mit "Base" gibt er in Ber­lin jun­gen Künst­lern eine Platt­form, er schreibt, in­sze­niert Thea­ter aber vor allem Va­rieté-Shows, ist Motor, Ide­en­ge­ber - und steht bei der Show Ka­wumm als Herr Mutz­mann jetzt zum Glück auch mal wie­der selbst auf der Bühne. 

Jack Woodhead (Moderation und Musik)
Wie schön, dass es auf der Welt Pa­ra­dies­vö­gel geben darf: Den klas­sisch aus­ge­bil­de­ten Pia­nis­ten nimmt man ihm ab, so­bald er kunst­voll in die Tas­ten haut. Alle an­de­ren Fa­cet­ten sei­ner schil­lern­den Per­sön­lich­keit ver­kör­pert Jack Woodhead nicht we­ni­ger über­zeu­gend.

Collins Brothers (Comedy)
Der Irr­sinn des mensch­li­chen Da­seins ist der Nähr­bo­den der Col­lins Bro­thers. Mit ihrem ex­trem schwar­zen An­ar­cho-Hu­mor haben der "Nerd" und der "Schnö­sel" schon 1990 in Monte Carlo Prei­se ge­won­nen und sor­gen seit­dem bei den bes­ten Show-Pro­duk­tio­nen welt­weit für halt­lo­se Lach­sal­ven. 

Saleh Prinz Yazdani (Handstand und Partnerakrobatik)
Saleh Prinz Yaz­da­ni prä­sen­tiert eine nost­al­gi­sche und den­noch mo­der­ne Hand­stand-Dar­bie­tung auf einem höl­zer­nen Schau­kel­pferd. Die Ge­schich­te spielt auf einem Ka­rus­sell und ist gleich­zei­tig eine Me­ta­pher vom Los­las­sen und Er­wach­sen­wer­den. 

Donial Kalex (Jonglage und LED Visual Poi)
Jon­gleu­re sind zu­meist Ex­tre­mis­ten mit einer sehr aus­schließ­li­chen Lei­den­schaft für ihr Re­qui­sit. Denn nur ex­zes­si­ves und dis­zi­pli­nier­tes Trai­ning macht es mög­lich, prä­zi­se und auf hohem Ni­veau di­ver­se Ge­gen­stän­de in der Luft zu hal­ten. Do­ni­al Kalex, Ab­sol­vent der Ber­li­ner Ar­tis­ten­schu­le, er­zählt in sei­ner sehr poe­ti­schen und mo­der­nen Dar­bie­tung von die­ser in­ni­gen Be­zie­hung zu klei­nen wei­ßen Bäl­len. 

Duo Sienna (Luftring und Pole)
Sina und Vi­en­na sind zu­sam­men das Duo Si­en­na und zei­gen mit ihrem Kön­nen das ganze Spek­trum weib­li­cher Power und Äs­the­tik. Die bei­den jun­gen Künst­le­rin­nen aus der Haupt­stadt haben sich an der Staat­li­chen Ar­tis­ten­schu­le aus­bil­den las­sen und konn­ten sich beim Eu­ro­pean Youth Cir­cus Fes­ti­val in Wies­ba­den gleich nach ihrem Ab­schluss 2016 über einen Son­der­preis der Jury freu­en.

Ye Fei (Gesang)
Der Le­bens­weg des Sän­gers Ye Fei kommt kei­nes­falls vom Reiß­brett: Der 30-jäh­ri­ge Chi­ne­se wid­me­te sich als Teen­ager voll und ganz der Musik und dem Ge­sang. Als Er­wach­se­ner gab er dem Schau­spiel den Vor­zug, um dann aber ein Re­stau­rant zu füh­ren. Dort wie­der­um war es die Musik, die neben dem guten Essen die Gäste be­geis­ter­te.

Alessandro di Sazio (Pole und Tanz)
Der Ita­lie­ner mit Wohn­sitz in Ber­lin mag es zwi­schen den Gen­res und den Kunst­for­men hin- und her­zu­sprin­gen, das Beste aus allem zu neh­men, mit Neuem zu mi­schen und dar­aus In­no­va­ti­on ent­ste­hen zu las­sen. Le­bens­sta­tio­nen und Titel, wie der des Welt­meis­ters im Break­dance, die­nen ihm dabei als hand­werk­li­cher Aus­gangs­punkt, den er dann künst­le­risch wei­ter­ent­wi­ckelt.

Anna Shvedkova (Trapez und Partnerakrobatik)
Ob in der Luft oder am Boden: Anna Sh­ve­d­ko­va lotet die Win­kel der mensch­li­chen Seele aus und setzt sie in Be­we­gung um. Ihr ar­tis­ti­sches Kön­nen ver­bin­det sie mit ihrer gro­ßen Er­fah­rung in den un­ter­schied­lichs­ten Tanz­sti­len und ihrer Lei­den­schaft für die Cho­reo­gra­phie. Anna hat 2016 die staat­li­che Ar­tis­ten­schu­le in Ber­lin er­folg­reich ab­ge­schlos­sen und wurde beim Zir­kus­fes­ti­val auf Kuba von der Jury für ihre "out­stan­ding per­for­mance" aus­ge­zeich­net.

Termin(e): 22.05.2019 bis 30.06.2019
mittwochs  donnerstags  freitags 
von 20:00 bis 00:00 Uhr
25.05.2019 bis 30.06.2019
samstags 
von 18:00 bis 00:00 Uhr
25.05.2019 bis 30.06.2019
samstags 
von 21:00 bis 00:00 Uhr
26.05.2019 bis 30.06.2019
sonntags 
von 14:00 bis 00:00 Uhr
26.05.2019 bis 30.06.2019
sonntags 
von 17:00 bis 00:00 Uhr
Ort

GOP Varieté

  • Georgstraße 36
  • 30159 Hannover
Die Veranstaltung findet nicht statt am: 19.06.2019
28.06.2019
Preise:
24,00 / 39,00 / 44,00 Euro Kinder bis einschl. 14 Jahren 50% Ermäßigung.
Vorverkauf:

Schüler, Studenten & Azubis (bis 27 Jahren) 25% Ermäßigung (nur mit gültigem Schüler- oder Studentenausweis).