HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Gastspiel: Der erste Mensch

Als Ich-Erzähler entführt Joachim Krol das Publikum am 1. Februar in die Kindheit von Albert Camus - eine Welt voller Armut, Lebensfreude und natürlicher Schönheit. Das Orchestre du Soleil liefert den Soundtrack zu dem aktuellen Stück.

Älterer Mann, im Hintergrund treiben junge Männer Sport am Strand © Joachim Król / Schauspiel Hannover (Quelle)

Joachim Król 

Reise in die Kindheit

Es ist die Kindheitsgeschichte des Literaturnobelpreisträgers Albert Camus. In dessen autobiografischem Roman "Der erste Mensch" begibt sich der Protagonist auf die Suche nach seinem Vater, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist und den er nie kennengelernt hat. Damit beginnt für den Erzähler eine Reise zurück in seine Kindheit. Er kehrt heim in die Hitze Algiers, in die Armut und die Unschuld.

Joachim Krol

studierte nach dem Abitur Theaterwissenschaften in Köln und von 1981 bis 1984 Schauspielerei an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München. Anschließend spielte er an den Schauspielhäusern in Bochum, Basel, Hannover und München, etablierte sich aber auch gleichzeitig als Film- und Fernsehschauspieler. 1993 wurde er mit seiner Rolle als Rudi Kipp in Detlev Bucks Roadmovie "Wir können auch anders" bekannt. Ein Jahr später feierte er seinen Durchbruch mit Sönke Wortmanns Kinofilm "Der bewegte Mann" in der Rolle des schüchternen Schwulen Norbert, für die er mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. 

Termin(e): 01.02.2019 ab 20:00 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
21,00 - 41,00 €
Vorverkauf: