Bühnen

Grundgesetz - In Concert

Live, laut und mit Musik wird an verschiedenen Terminen im Ballhof Eins dem Grundgesetz auf den Grund gegangen. 

Szene aus "Grundgesetz - In Concert"

"Die Würde des Menschen ist unantastbar." Mit diesen Worten beginnt der vielleicht bekannteste deutsche Text, den allerdings kaum jemand gelesen hat. Es ist Zeit, das zu tun und sich anzusehen, was eigentlich drinsteht. Live, laut und mit Musik. 

Grundrechte gehören längst zum Selbstverständnis

Das Grundgesetz ist im letzten Jahr 70 Jahre alt geworden. Die Wurzeln unserer demokratischen Grundordnung liegen also ein Stück zurück – so weit, dass wir uns kaum noch vorstellen können, wie es ohne sie wäre. Unsere Grundrechte wie die Unantastbarkeit der Menschenwürde, die freie Entfaltung der Persönlichkeit, die Gleichheit, Glaubens-­ und Meinungsfreiheit gehören längst zu unserem Selbstverständnis. Aber die Selbstverständlichkeit, mit der wir uns darauf stützen, muss neuen Auslegungen und Angriffen standhalten. 

Die Akteure

Friederike Schubert (inszenierte in der letzten Spielzeit "Held*innen"), Paul Pötsch (bekannt unter anderem als Frontmann der Band Trümmer) und Albrecht Schrader (der unter anderem das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld, bekannt aus dem Neo Magazin Royale, leitete) begeben sich gemeinsam mit Schaupielern aus dem Ensemble und einer Liveband auf Expedition, um die Bedeutung dieses grundlegenden Textes zu erforschen. Sie erzählen Geschichten von der Utopie der Gleichheit und von dem, was ein paar Worte – heimlich, still und leise – jeden Tag für uns tun.

Termine

22.10.2021 ab 19:30 bis 20:40 Uhr

28.10.2021 ab 19:30 bis 20:40 Uhr

08.11.2021 ab 19:30 bis 20:40 Uhr

21.11.2021 ab 19:30 bis 20:40 Uhr

Ort

Ballhof Eins
Ballhofplatz
30159 Hannover

Vorverkauf:

20,00 bis 25,00 € ggf. zzgl. Gebühren

Verschiedene Ermäßigungsgruppen