Bühnen

International Festival Ballet: Dornröschen

Schönheit, Eleganz und Anmut: Das International Festival Ballet präsentiert ein Ballettmärchen für Groß und Klein am 29. Januar im Theater am Aegi.

„Dornrösschen“ von International Festival Ballet

Dornröschen, eines der bekanntesten Werke der Ballettliteratur und wunderschönes Kindermärchen. Getanzt vom kürzlich unbenannten Ballett-Ensemble International Festival Ballet (ehemals St. Petersburg Festival Ballet), erzählen sie die fabelhafte Geschichte nach dem Märchen „La belle au bois dormant“ von Charles Perrault, welche mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und der Choreografie von Marius Petipa bereits 1890 als Ballett uraufgeführt wurde.

Dornröschen war ein schönes Kind

Es wird eine märchenhafte Welt aus Feen, Prinzen und einem schönen Mädchen, denn das beste Ballett-Ensemble des International Festival Ballet präsentiert die fabelhafte Geschichte eines der beliebtesten Kindermärchen unsere Zeit – Dornröschen. Im deutschen Raum ursprünglich als Erzählung der Brüder Grimm bekannt, wurde die Geschichte des jungen Mädchens, welches von einer bösen Fee verflucht wird und nur mit dem Kuss der wahren Liebe gerettet werden kann, als Ballett adaptiert und 1890 am Mariinski-Theater in Sankt Petersburg uraufgeführt. Bis heute ist Dornröschen eines der populärsten Ballette und zählt mittlerweile zum internationalen Standardrepertoire des klassischen Balletts.

Das Ensemble tanzt auf

Das St. Petersburg Ballet Festival ist ein hochkarätiges Ensemble, das mit seiner strengen klassischen Eleganz, dem frischen Hauch des einundzwanzigsten Jahrhunderts und einer vollkommenen Tanzleistung weltweit überzeugt. Die Truppe besteht aus 42 Tänzerinnen und Tänzern. Alle Tänzer sind Absolventen der besten russischen Ballett-Schulen wie der Vaganova-Akademie von Sankt Petersburg, der Moskauer Akademie der Choreografie, der Ufa Ballett-Schule und der Perm Ballett-Akademie. Das International Festival Ballet brilliert mit einer Tanzleistung, die so vollkommen ist, dass sie den Zuschauern schier den Atem raubt.

Termine

29.01.2023 ab 15:00 Uhr

Ort

Theater am Aegi
Aegidientorplatz 2
30159 Hannover

Regulär

38,10-64,55 €

Ermäßigt

33,10-59,55 €

Einlass ab 14:00 Uhr.
Corona-Regeln siehe Homepage des Veranstalters.
Die Eintrittskarte gilt ab 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis 5 Uhr des Folgetages als Fahrausweis im GVH (2.Wagenklasse).