Bühnen

Lach & Schieß Ensemble

Das neue Ensemble der legendären Münchner Lach- und Schießgesellschaft ist am 28. Januar mit seinem ersten Programm „Aufgestaut und nachgeschärft“ im TAK zu Gast.

Frank Klötgen, Sebastian Fritz und Christl Sittenauer (v.l.n.r.)

Alle reden von der „neuen Realität“, die Münchner Lach- und Schießgesellschaft hat sie wirklich, denn sie hat ein neues Ensemble. Nachdem sich die höchst erfolgreichen Vor-Corona-Akteure – Claudia Jacobacci/Caroline Ebner, Frank Smilgies, Sebastian Rüger und Norbert Bürger – nach viereinhalb großartigen Jahren wieder verstärkt ihren eigenen Projekten widmen wollten, wurde eine neue Besetzung gesucht und gefunden: Christl Sittenauer, Sebastian Fritz und Frank Klötgen.

Stillstand im Niemandsland

Gemeinsam machen sich die drei auf eine Reise. Das war zumindest der Plan, aber nun sitzen sie schon seit Tagen in diesem Bus. In diesem Stau. Im Niemandsland. Ohne Netz. Es geht nicht vorwärts und nicht rückwärts. Es geht gar nichts mehr. Keiner weiß, warum. Die ersten Autos wurden bereits von ihren Fahrern aufgegeben. Sind das Wölfe, die da heulen? Die Businsassen – ein kunterbunter Haufen unterschiedlichster Desperados – suchen immer verzweifelter nach einem Ausweg. Erste Theorien kreisen. Und die Decke der Zivilisation wird immer dünner. Denn alles, was sich aufstaut, bricht sich irgendwann Bahn ...

Termine

28.01.2023 ab 20:00 Uhr

Ort

TAK – die Kabarett-Bühne
Am Küchengarten 3-5
30449 Hannover

Regulär

27,50 €

Ermäßigt

15 €

Preise ggf. zzgl. Gebühren
Corona-Regeln siehe Homepage des Veranstalters
Einlass ab 19 Uhr