HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

#MeBambi oder Das Große Wundern

Das freie Theaterkollektiv "Agentur für Weltverbesserungspläne" setzt sich in ihrem neuen Projekt selbstkritisch mit dem Thema Rassismus und ihrer eigenen "weißen" Identität auseinander – zu erleben an mehreren Terminen von November bis Februar im Ihmezentrum.

Die Agentur für Weltverbesserungspläne (AWP) setzt sich für eine vielfältige Gesellschaft ein. Doch reicht das? Ist die freie Theatergruppe damit automatisch auf der moralisch guten Seite? In "#MeBambi oder Das Große Wundern" gehen die Ensemblemitglieder in die Selbstanalyse und untersuchen ihre "weiße" Identität. Im Zentrum der Geschichte steht Suzi, die selbstironische Heldin, die sich dem Thema so "unerschrocken" wie ein "Reh" stelle, "das erstmals aus dem Wald tritt". Mit kritischem Blick auf die Gesellschaft und autobiografischen Verweisen "entspinnt sich eine absurd-komische Erzählung darüber, was passiert, wenn einem so einiges klar wird", so ist in der Mitteilung der AWP zu lesen.

Über die AWP

Die AWP wurde 2018 für seine Produktionen "Die Schneyderleyns" und "Home.Run" mit dem Kulturpreis "pro visio" der Stiftung Kulturregion ausgezeichnet. Der Kulturpreis "pro visio" würdigt alle zwei Jahre außergewöhnliche Leistungen von Kulturschaffenden in Hannover. "Home.Run" wurde ebenfalls 2018 für das "Best OFF - Festival Freier Theater" der Stiftung Niedersachsen als herausragende Produktion nominiert.

Termin(e): 23.11.2019 ab 20:00 Uhr
24.11.2019 ab 20:00 Uhr
04.12.2019 bis 06.12.2019
von 20:00 bis 00:00 Uhr
09.01.2020 ab 20:00 Uhr
10.01.2020 ab 20:00 Uhr
30.01.2020 ab 20:00 Uhr
31.01.2020 ab 20:00 Uhr
06.02.2020 bis 09.02.2020
von 20:00 bis 00:00 Uhr
20.02.2020 bis 23.02.2020
von 20:00 bis 00:00 Uhr
Ort

Ihme-Zentrum

  • Ihmepassage 3
  • 30449 Hannover
Preise:
Eintritt 15,00 € / erm. 10,00 €

Spielort: Ihmezentrum, Ihmepassage 7, 4. Etage (Eingang Blumenauer Str. zw. enercity und Senioren Service Zentrum!)

Vorverkaufsstellen: Künstlerhaus (Sophienstraße 2), „Frau Zimmer“ (Davenstedterstraße 3), „Das Ladencafé“ (Grotestraße 25)