Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Act of Goodness

Was ist Güte? Gibt es das Gute? Wo liegt das Böse im Guten? Regisseur Mattias Andersson stellte jungen Europäern diese Fragen; in dem Stück "Act of Goodness" kommen die jungen Schauspieler zu Wort -  für alle ab 14 Jahren.

Egoismus, Rassismus und Brutalität

Schweden: Ein junger Mann, fast nackt, liegt zusammengeschlagen an einer Bushaltestelle. Es regnet. Ein anderer junger Mann, zögernd, nähert sich ihm. Italien: Auf einem Flüchtlingsboot wird ein afghanischer Junge gedemütigt und von einem iranischen Flüchtling fast über Bord gestoßen. Doch ohne den Jungen kann der Iraner das Festland der EU nicht betreten.

Frankreich: Eine überaus hilfsbereite junge Frau lädt eine junge bettelnde Roma zu sich nach Hause ein. Und will ihr Gutes tun. Zu viel des Guten, bedrohlich viel. Serbien: Während des Bosnienkrieges nimmt eine Familie auf wenigen Quadratmetern Verwandte auf, die in ihrer umkämpften Stadt nicht länger bleiben können. Darunter ein kleines Mädchen, für das ein paar unverhoffte Worte Geborgenheit bedeuten.

Act of Goodness

Acts of Goodness ist eine theatrale Studie über ein altmodisch anmutendes Konzept. Was ist Güte? Ein Akt der Selbstlosigkeit oder doch eher eigennützig? Gibt es das Gute? Wo liegt das Böse im Guten? Welche Kräfte kann das Gute in einer Gesellschaft entwickeln, die immer stärker mit sozialen Missständen und menschlicher Brutalität konfrontiert wird? Und was sind meine guten Taten und Erfahrungen? Regisseur Mattias Andersson hat jungen Europäern diese Fragen gestellt und lässt sie in seinem Stück zu Wort kommen.

Termin(e): 13.05.2018 
von 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort

Ballhof Zwei

  • Knochenhauerstraße 28
  • 30159 Hannover
Vorverkauf: