HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Aschenputtel

Aschenputtel sorgt als mutige und eigensinnige junge Frau im Schauspielhaus für Turbulenzen. Premiere ist am 14. November. 

Frau sitzt auf einer Treppe und blickt nach oben in die Kamera. © Kerstin Schomburg

Das Waisenmädchen Aschenputtel

Wir alle kennen die Erzählung der Gebrüder Grimm über das Waisenmädchen, das unter seiner Stiefmutter und den arroganten Stiefschwestern zu leiden hat.

Darum geht es

Weil es in der Asche vor dem Kamin schläft, kommt das Mädchen zu seinem Namen "Aschenputtel".

Im Grimmschen Märchen ist es jener berühmte Schuh, durch den der Prinz Aschenputtel schließlich wiederfindet und alles endet mit der Hochzeit und dem Versprechen einer glücklichen Zukunft.

Moderne Version des alten Märchens

Swaantje Lena Kleff entwickelt eine moderne Version des bekannten Märchens: Aschenputtel als mutige und eigensinnige junge Frau, die versucht, gegen alle Widerstände ihren eigenen Weg zu finden. Dabei nutzt sie nicht nur ihre Fantasie, um von einem anderen Leben zu träumen, sondern setzt alles daran, um diese Träume Realität werden zu lassen.

Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die die Welt nicht einfach so hinnehmen möchte, wie sie ist, und die dabei auf einen Prinzen trifft, der genauso gerne für Turbulenzen sorgt.

Beide versuchen auf ihre Weise auszubrechen aus der beengten Welt ihrer Kindheit – hinaus in eine Zukunft, die Freiheit verspricht. 

Über Swaantje Lena Kleff

Kleff inszenierte unter anderem am Landestheater Linz, am Theater Münster, am Badischen Staatstheater Karlsruhe sowie am Deutschen Nationaltheater Weimar.


Sicherheit im Schauspielhaus

Das Schauspiel Hannover spielt seit Mitte September wieder Theater – unter Einhaltung eines strengen Hygiene-Konzepts, welches bestmöglichen Infektionsschutz gewährleistet: Derzeit werden nur rund ein Viertel der Sitzplätze verkauft – so ist sichergestellt, dass der Abstand von 1,50 Meter in alle Richtungen auch während der Vorstellungen eingehalten wird.

Jede zweite Stuhlreihe ist zudem gesperrt, damit man ohne Berührung zu anderen Gästen an den Sitzplatz gelangt.

Die Mund-Nase-Bedeckung darf dann während der Vorstellungen abgenommen werden.

Im Zuschauersaal werden rund um die Uhr die CO2-Werte gemessen. Die hochmoderne Klimaanlage im Schauspielhaus führt kontinuierlich frische Luft von außen zu. Damit unterschreitet das Schauspiel Hannover deutlich die empfohlenen CO2-Richtwerte von 800 ppm. Aerosole haben da kaum eine Chance. Nähere Infos unter www.staatstheater-hannover.de/corona

Termin(e): 14.11.2020 ab 15:00 Uhr
15.11.2020 ab 15:00 Uhr
22.11.2020 ab 13:00 Uhr
22.11.2020 ab 16:00 Uhr
29.11.2020 ab 13:00 Uhr
29.11.2020 ab 16:00 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
12,00 bis 23,00 Euro ggf. zzgl. Gebühren Verschiedene Ermäßigungsgruppen
Vorverkauf:

Kartenservice: 0511 9999 1111

Ab 6 Jahren