HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Der Barbier von Sevilla

Situationskomik und musikalischer Hochgenuss: Die Staatsoper Hannover bringt Rossinis komische Oper am 18. Januar zur Premiere.

Das erleuchtete Opernhaus in der Frontansicht bei Nacht. © Marek Kruszewski

Imposante Architektur: das Opernhaus Hannover.

Absurde Situationen und Konstellationen

Regisseurin Nicola Hümpel lenkt den Fokus auf die Ambivalenzen und Abhängigkeiten der Figuren, die sich in den absurdesten Situationen und Konstellationen begegnen. Eine Kulturinszenierung, die poetisch und leichtfüßig zeigt, wie das Große und das Kleine, das Komische und das Abgründige im musikalischen Theater Rossinis verschränkt sind.

Il barbiere di Siviglia

Doktor Bartolo setzt alles daran, sein Mündel, die junge und vermögende Rosina, von den Ablenkungen der Welt fernzuhalten, um sie schnellstmöglich samt ihrem Vermögen heiraten zu können. Doch Rosina erweist sich als äußerst widerspenstig und ist wenig beeindruckt, als sie von den Hochzeitsplänen erfährt. Hat sie doch schon einen Brief vorbereitet, über den sie Kontakt mit jenem geheimnisvollen nächtlichen Verehrer aufnehmen möchte, der sie mit Hilfe von allerlei Tricks und Maskeraden erobern will.

Figaro, lokale Berühmtheit und hyperaktiver Alleskönner, steht bereit, jederzeit helfend einzugreifen …

Termin(e): 18.01.2020 ab 19:30 Uhr
22.01.2020 ab 19:30 Uhr
24.01.2020 ab 19:30 Uhr
02.02.2020 ab 18:30 Uhr
07.02.2020 ab 19:30 Uhr
15.02.2020 ab 19:30 Uhr
21.02.2020 ab 19:30 Uhr
15.03.2020 ab 16:00 Uhr
30.04.2020 ab 19:30 Uhr
07.05.2020 ab 19:30 Uhr
09.05.2020 ab 19:30 Uhr
14.06.2020 ab 18:30 Uhr
09.07.2020 ab 19:30 Uhr
Ort

Opernhaus Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Preise:
ab 28,30 €
ermäßigt ab 13,00 €
Vorverkauf:

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Blick auf das in Sonnenlicht getauchte Opernhaus, vorne im Bild ein Abgang zur U-Bahnstation Kröpcke © LHH, Bereich Geoinformation