HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Held*innen

Opiumhölle oder Schauspielhaus? Liederabend, Drag-Show oder Revue? Keiner weiß, wohin die Reise am 30. Dezember im Schauspielhaus genau geht. Auf jeden Fall wird getanzt!

Theater von außen. © Schauspiel Hannover (Quelle)

Das Schauspielhaus Hannover.

"Wie ein Rudel hungriger Wölfe stürzt sich das Volk auf die langentbehrte Lust. Noch nie ist so viel, so rasend getanzt worden." So titelte das Tageblatt vor 101 Jahren, nachdem das kriegsbedingte Tanzverbot aufgehoben wurde.

Das Schauspielhaus verwandelt sich für den Liederabend "Held*innen" in einen Tanzsaal der 1920er Jahre. Theatermacherin Friederike Schubert, Musiker Tobias Vethake und Ensemblemitglieder lassen Erwartungen, Regeln und Zwänge hinter sich – dafür bringen sie ihre musikalischen Lieben des letzten Jahrhunderts unerwartet arrangiert und überraschend interpretiert zum Jahreswechsel auf die Bühne.

Über die Regisseurin und den musikalischen Leiter

Friederike Schubert studierte Regie in Hamburg und Maastricht. Ihre Arbeiten waren unter anderem am Theater Bremen, auf Kampnagel Hamburg und am Luzerner Theater zu sehen.

Tobias Vethake studierte Musik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Seit 1999 ist er freier Film- und Theatermusiker. Mal melancholisch, mal verspielt und immer ein bisschen anders, weiß Vethake seine Musik fast unmerklich zur gleichwertigen Akteurin auf der Bühne zu machen.

Termin(e): 30.12.2019 
von 19:30 bis 22:30 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Vorverkauf:

Vorverkaufsstart am 14. Juni 2019