HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Rotkäppchen und der Wolf

Intendant Lars-Ole Walburg verabschiedet sich mit dem Drama "Rotkäppchen und der Wolf", geschrieben von Martin Mosebach, vom Schauspiel Hannover. Premiere der Inszenierung ist am 23. Mai im Schauspielhaus.

Ein Mann mit grauen Haaren Dreitagebart. © Schauspiel Hannover (Quelle)

Intendant Lars-Ole Walburg

Das letzte Stück unter der Leitung von Intendant Lars-Ole Walburg wird eine Feier des Erzählens selbst. Hausregisseur Tom Kühnel hat ein gerüchteumwobenes Kleinod der deutschsprachigen Dramenliteratur ausgegraben, geschrieben von Martin Mosebach. Der 2007 mit dem Georg-Büchner-Preis geehrte Autor gilt als einer der letzten großen Sprachkünstler und als literarischer Exzentriker.

Lust und Schrecken, Liebe und Tod

Martin Mosebach hat mit "Rotkäppchen und der Wolf" einen allseits bekannten Stoff gewählt. Der alte Märchenstoff verwandelt sich unter seiner Hand in ein modernes Versdrama, halb Mysterienspiel, halb Zauberposse, zart, empfindsam, vital – in eine Geschichte von Lust und Schrecken, von Liebe, Tod und Erlösung. 

Mosebach formt das Volksmärchen zum Spiel für Erwachsene um, das mal zynische, mal lustvolle reine Lebensgier liegt. Im Zentrum: Rotkäppchen, halb Licht und halb Schatten, halb Alice im Wunderland, halb Kind und halb Frau.

Zur Realisierung dieses besonderen Werkes wird das gesamte Ensemble auf der Bühne stehen.

Termin(e): 23.05.2019 ab 19:30 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
Normalpreis 23,00 - 45,00 €
Ermäßigt 11,50 - 34,00 €
Vorverkauf: