Bühnen

Universen: Takdir - die Anerkennung

Ülkü Süngün erinnert mit ihrer Sprachperfomance am 23. Oktober auf dem Kröpcke an die Opfer des NSU.

Zehn Menschen hat der NSU ermordet – ihre Namen können die meisten Deutschen noch nicht einmal korrekt aussprechen. Deshalb lädt Ülkü Süngün Passanten an der Kröpke-Uhr zu einem performativen Sprachkurs ein – an dem Ort, wo sich der NSU mit Unterstützern aus Hannover getroffen hat. Im Akt des repetitiven Aussprechens der zehn Namen klingen Erinnerung und Anerkennung nach, es entsteht ein temporäres Mahnmal für Theodoros Boulgarides, Michèle Kiesewetter, Habil Kılıç, Mehmet Kubaşık, Abdurrahim Özüdoğru, Enver Şimşek, Süleyman Taşköprü, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar und Halit Yozgat.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen von "Kein Schlussstrich!", einem bundesweiten Theaterprojekt zum NSU-Komplex. 

Termine

23.10.2021 ab 14:00 bis 18:00 Uhr

Ort

Kröpcke
Rathenaustraße 20
30159 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt