HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Uraufführung: Furien des Erinnerns

Die Frl. Wunder AG wälzt Korrespondenzen und Biographien von Theaterfrauen. Wird die Zukunft weiblicher geprägt sein?, fragt sich das Theaterkollektiv. Seine Antworten bringt es in den Ballhof Zwei – Uraufführung ist am 11. Januar 2020.

Außenansicht des Theaters Ballhof Zwei. © schauspielhannover (Quelle)

Das Jugendprogramm des schauspielhannover: Der Ballhof Zwei.

"The future is female", lautet eine vielzitierte Verheißung unserer Zeit. Doch wie "female" sind eigentlich unsere Erinnerungen? Welche historischen Frauenfiguren sind uns begegnet und welche hat das kollektive Gedächtnis einfach vergessen?

Die Namen Hrotsvit von Gandersheim, Aphra Behn oder Elsa von Freytag-Loringhoven sagen heutzutage kaum jemandem etwas. Dabei waren sie zu Lebzeiten aufsehenerregende Künstlerinnen.

Gegen das Vergessen, für die Veränderung

"Es wird sich nur dauerhaft etwas ändern, indem wir Geschichte schreiben und die Archive neu aufstellen, um an unsere Kinder und Enkel weiterzugeben, dass Frauen in der Geschichte der Kunst präsent waren", fordert die Kunsthistorikerin Camille Morineau.

Auf der Bühne lehnen sich fünf Frauen gegen das Vergessen auf und rufen die "Furien des Erinnerns", rückwärtsgewandte Rachegöttinnen, an: Warum denken wir bei "Genie" noch immer an einen Mann? Welche Eigenschaften schreiben wir Künstlern und welche Künstlerinnen zu? Wie können wir Geschichte und Erinnerung neu schreiben?

Frl. Wunder AG

Das Theaterkollektiv Frl. Wunder AG inszeniert seit 2004 Magic Moments visionärer Gesellschaftsmodelle und Alltagsutopien. Die Stückentwicklungen basieren auf künstlerischer Feldforschung und (auto-)biografischen Reflexionen.

Termin(e): 11.01.2020 ab 19:30 Uhr
Ort

Ballhof Zwei

  • Ballhofplatz
  • 30159 Hannover
Vorverkauf:
Außenansicht eines Theaters. © Schauspiel Hannover (Quelle)