HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Wiederaufnahme: Der fliegende Holländer

Richard Wagners Oper in drei Auszügen mit Dichtungen von Heinrich Heines "Aus den Memoiren des Herrn Schnabelewopski" ist wieder im Opernhaus zu sehen.

Das Meer: aufgepeitschte Wellen, sprühende Gischt, brausender Wind, ein Klang von Abenteuer; der Mensch auf seinen Schiffen, jederzeit der Katastrophe des Schiffbruchs in der unbezähmbaren Naturgewalt der See ausgesetzt.

Der verfluchte Seemann

Der Holländer: Er hat sich in die Stürme geworfen, Flauten und unberechenbaren Luftströmen getrotzt, um seine Ziele in den fernen Häfen der Welt zu erreichen – und im Moment größter Not, in der jeder vernünftige Mensch die Segel gestrichen hätte und umgekehrt wäre, hat er sich über das menschlich Mögliche erhoben, das Schicksal, die Natur und Gott herausgefordert. Der Lohn für seine Hybris ist ein Fluch, der es ihm nur noch alle sieben Jahre gestattet, an Land zu gehen und Erlösung zu suchen. Nur eine Frau, die ihm auf ewig Treue schwört, kann ihn von seiner Unbill befreien. Bis dahin trägt er den unsteten Rhythmus des Meeres, den Klang der Katastrophe – womöglich bis ans Ende aller Tage – in sich..

Senta: könnte sie die Erlösung des Holländers sein? Obsessiv träumt sich Senta einen Mann wie den Holländer herbei, der dem monotonen Rauschen der Spinnräder ein eigenes, gewaltiges Rauschen entgegensetzen kann. – einen Mann, wie es der Förster Erik niemals sein kann: Seine Liebesbekundungen gegenüber Senta sind wie ein lauer Wind über Wiesen und Wälder.

Sieben Jahre sind seit dem letzten Landgang des Holländers verstrichen. Und tatsächlich: als sich der Holländer und Senta begegnen, tritt zum ersten Mal Stille in die Herzen der beiden Suchenden. Doch ist es der stille Einklang zweier Herzen, die ihre Bestimmung gefunden haben – oder die unheilvolle Stille im Auge des Sturms, dem Unheil folgen wird?

Premiere der Inszenierung war am 11. Februar 2017.

Termin(e): 04.05.2019 
von 19:30 bis 21:45 Uhr
01.06.2019 
von 19:30 bis 21:45 Uhr
22.06.2019 
von 19:30 bis 21:45 Uhr
04.07.2019 
von 19:30 bis 21:45 Uhr
Ort

Opernhaus Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Preise:
Normalpreis ab 21,00 €
Ermäßigt ab 8,00 €
Vorverkauf:

Produktion empfohlen ab Klasse 9