HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Wiederaufnahme: Inferno

Der Vatikan als Sündenpfuhl: Jörg Mannes' viel beachtete Ballett-Inszenierung "Inferno: Eine Italo-Revue" über das wollüstige Treiben der Borgia ist im Opernhaus zu sehen.

Der Vatikan als Schauplatz von "Sex and Crime" – das war im 15. Jahrhundert Realität. Jörg Mannes begibt sich mit "Inferno – Eine Italo-Revue" an den Ort des Unheils und nimmt in seiner Inszenierung Zustände ins Visier, die auch heute zu den Gepflogenheiten der Mächtigen gehören. Man tanzt sich durch Skandale und Krisen, amüsiert sich über Werte und Moral und zielt auf Herz und Verstand. Die Musik dazu stammt unter anderem von Adriano Celentano, Ennio Morricone und Dmitri Schostakowitsch.

Handlung

Im Mittelpunkt steht Rodrigo Borgia. Zeitgenossen erscheint der Borgia-Papst Alexander VI. als Teufel auf dem Stuhl des Petri. Nicht nur übertrifft er mit seiner Prunksucht und rauschenden Festen alles bisher Gekannte im Vatikan, seine Maßlosigkeit und Unersättlichkeit schrecken selbst vor Mord nicht zurück. Doch er bleibt kein historischer Einzelfall, sondern scheint sich den Machtgierigen in aller Welt zur Nachahmung zu empfehlen...

Premiere war am 11. Mai 2013.

Termin(e): 08.03.2019 
von 19:30 bis 21:20 Uhr
10.03.2019 
von 16:00 bis 17:50 Uhr
15.03.2019 
von 19:30 bis 21:20 Uhr
02.04.2019 
von 19:30 bis 21:20 Uhr
21.04.2019 
von 18:30 bis 20:20 Uhr
25.04.2019 
von 19:30 bis 21:20 Uhr
03.07.2019 
von 19:30 bis 21:30 Uhr
05.07.2019 
von 19:30 bis 21:30 Uhr
Ort

Staatsoper Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt 20,00 - 58,00 €
Ermäßigt 8,00 - 43,50 €
Vorverkauf:

Einlass ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Die Eintrittskarten gelten als Fahrschein im gesamten Tarifgebiet des Großraum-Verkehr Hannover (GVH).