HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Zum letzten Mal: 1-2-3 … Ein Walzertrauma

Traum oder Albtraum? Ballettdirektor Jörg Mannes bringt seine gemischten Gefühle gegenüber dem Walzer in einer neuen Choreographie am Opernhaus zum Ausdruck.

Das Kommando "Alles Walzer!" klingt vielen auch 200 Jahre später noch wie eine Verheißung. Jede Saison werden allein in Wien mehr als 450 Bälle ausgerichtet. Menschen aus aller Welt strömen herbei, um wenigstens einmal ihren Walzertraum zu erleben.

Traum oder Albtraum?

Ballettdirektor Jörg Mannes hegt gemischte Gefühle. Im Leben des gebürtigen Wieners war achon aus beruflichen Gründen viel Walzer und in jungen Jahren ließ er sich auch privat ganz gerne im Dreivierteltakt dahintreiben. Der Walzer ist Mannes dabei unversehens ins Blut übergegangen. Aber wohl gerade deshalb betrachtet er dessen Operettenhaftigkeit aus kritischer Distanz.

Zum einen ist da der spezielle Rhythmus des Tanzes im Dreivierteltakt, der den Menschen in eine schnelle, unsymmetrische Bewegung zwingt und in eine unnatürliche Richtung treibt. Zum anderen die vielbesungene Walzerseligkeit mit ihrer realitätsfernen, übersteigerten Schönheit, die einer Zeit und einer Welt entstammt, die so nie existiert hat.

Traum oder Albtraum? Hinter jedem Glanzbild sieht Jörg Mannes auch Falschheit und Vergänglichkeit. Schließlich sind es die Liebeslieder mit Trauerflor, die die innersten Gefühle des wahren Wieners ausmachen.

Premiere war am 18. Mai 2019 im Opernhaus Hannover.

Termin(e): 28.06.2019 ab 19:30 Uhr
Ort

Opernhaus Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt 20,00 - 69,50 €
Ermäßigt 8,00 - 52,50 €
Vorverkauf:

Produktion empfohlen ab Klasse 8.