Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kinder & Jugendliche

Tavuka - We are tired

Theater ab 14 Jahren im KinderTheaterHaus: Ein deutsches Mädchen flieht vor der allzu materialistischen und verschwenderischen Welt Europas. Zeitgleich versucht ein Mädchen aus Malawi der Welt voller Armut und Missbrauch im südlichen Afrika zu entkommen.

Eine Frau in Männerkleidung schreit. © Freies Theater Hannover

Zwei Mädchen aus Deutschland und Malawi wollen nicht mehr auf ihre Weiblichkeit reduziert werden.

Beide haben es satt, in ihrem Weiblichsein beschränkt zu werden. In einem fiktiven Raum namens "Blantover" treffen sie aufeinander. Hier warten sie, bereit für eine bessere Welt, in der Frauen gehört und anerkannt werden. Der Zustand des Wartens gleicht dem in Samuel Beckett's "Warten auf Godot"/ "Waiting for Godot" und dem der Gefangenschaft in Athol Fugards Stück "Die Insel"/ "The Island".

Stellung der Frau

Ist es ein Raum der Leere oder füllt er sich mit Hoffnung und Veränderung? "Tavuka - We are tired" ist ein Stück für Jugendliche, das die Stellung der Frau in zwei unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten thematisiert. Den Zuschauern steht es frei Bezüge zu ihrem eigenen Leben herzustellen, sie stehen vor der Frage: Welche der Welten ist frei - oder keine der beiden?

Hannover - Blantyre

Das Stück nimmt die 50-jährige Städtepartnerschaft zwischen Hannover und Blantyre zum Anlass, den aus Malawi stammenden Regisseur Mbene Mwambene einzuladen. Seine Sichtweisen auf den Kolonialismus, die Entwicklungshilfe und de Städtepartnerschaft werden in "Tavuka - We are tired" thematisiert. Mbene Mwambene möchte zu einem Paradigmenwechsel beitragen, hin zu einer interkulturell geprägten Gesellschaft, in der stereotypische Bilder keinen Platz haben.

Termin(e): 01.06.2018 
von 11:00 bis 12:00 Uhr
02.06.2018 
von 19:00 bis 20:00 Uhr
04.06.2018 bis 06.06.2018
von 11:00 bis 12:00 Uhr
06.06.2018 
von 19:00 bis 20:00 Uhr
07.06.2018 bis 08.06.2018
von 11:00 bis 12:00 Uhr
Ort

KinderTheaterHaus Hannover

  • Kestnerstraße 18
  • 30159 Hannover

Die verwendeten Sprachen sind Englisch, Deutsch und Tumbuka (u.a. in Malawi gesprochene Bantusprache).

Gefördert durch: Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro / Stiftung Niedersachsen / Goethe-Institut / Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung / Gundlach Stiftung / Landeshauptstadt Hannover, Referat für Frauen und Gleichstellung / Region Hannover