HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bestimmt krabbeln Ameisen über den Boden und am Baumstamm.

© Region Hannover, Langreder

Jahresprogramm

Waldameisen – bedrohte Helfer des Waldes

Mehrere Millionen Tiere Leben als Staat zusammen und bis zu 2 Meter große Nester lassen sich beim Waldspaziergang entdecken: Dr. Wolfgang Leibner nimmt Interessierte kostenlos mit in das Reich der Waldameisen.

Es gibt eine erstaunliche Artenvielfalt der sechsbeinigen Krabbler. Alle sind wie die Bienen Staaten bildende Insekten – und sie gehören wie die Bienen und Hummeln zur Gruppe der Hautflügler. Waldameisen bauen Nesthügel durch Zusammentragen von Pflanzenabfall aus der Umgebung. Die auffälligen Nesthügel sind beim Waldspaziergang leicht zu entdecken. Bis zu zwei Metern kann sich ein aus Nadeln  und Ästen aufgeschichteter Hügel erheben. Je nach Art bevölkern hunderttausende bis mehrere Millionen Tiere ein Nest.

Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die sich für Waldameisen interessieren. Es werden keinerlei Vorkenntnisse vorausgesetzt. Das Leben der Tiere, ihre Funktion im Ökosystem und praktischer Ameisenschutz werden vorgestellt.

Tipp: Exkursion am Samstag

Für Samstag, den 29. Juni 2019, ist eine Exkursion geplant. Weitere Infos unter +49 5033 / 939 134

Zoomen und Scrollen: Karte mit diesem und weiteren Terminen

  • OSM
  • GeoRSS
Termin(e): 26.06.2019 
von 19:00 bis 20:30 Uhr
29.06.2019 ab 00:00 Uhr
Ort

Naturpark-Infozentrum Steinhude

  • Am Graben 4
  • 31515 Wunstorf

Treffpunkt: Naturpark Infozentrum im Scheunenviertel Steinhude

Veranstalter: Naturpark Steinhuder Meer

Leitung: Dr. Wolfgang Leibner, Vizepräsident der Deutschen Ameisenschutzwarte

Kosten: keine

Anmeldung: nicht erforderlich