HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Julian Benedikt, Deutschland/USA 1997, 93 Minuten, englisches Original mit deutschen Untertiteln

Im Bild zu sehen ist ein leidenschaftlich spielender Trompeter. © Benedikt Pictures

Szene aus Blue Note

Alfred Lion und Francis Wolff, zwei Berliner Juden, gründeten 1939 im New Yorker Exil das Platten-Label „Blue Note Records“, das Jazzgrößen wie Herbie Hancock, Thelonious Monk und Ornette Coleman unter Vertrag nahm, als sie noch Nobodys waren. Neben dem Sound, der die neue Acid-Jazz-Generation prägte, machte auch der von Reid Miles gestaltete Look Design-Geschichte.

Julian Benedikt - selbst Musiker und Schauspieler - zeichnet ein Stück Musik- und Kulturgeschichte nach, indem er Archivmaterial, Live-Mitschnitte und Interviews mit den Musikern Herbie Hancock, Taj Mahal, den Gründer-Witwen, „Blue Note“-Sammler Kareem Abdul Jabbar und Filmemacher Bertrand Tavernier montiert. Blickpunkt:Film

Termin(e): 02.12.2019 ab 15:00 Uhr
03.12.2019 ab 20:15 Uhr
04.12.2019 ab 16:00 Uhr
07.12.2019 ab 16:00 Uhr
08.12.2019 ab 16:00 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.