Kino-Events

Kurzfilme: Frauenblicke

Sieben Kurzfilme von sieben türkischen Filmemacherinnen zeigt das Medienhaus am 12. Oktober.

Szene aus "The Flag" mit Pinar Götkas.

Alle Filme sind im türkischen Original und mit englischen Untertiteln versehen.

  • SUÇLULAR / THE CRIMINALS
    2021 | Türkei, Frankreich, Rumänien | 24’ | Sprache: Türkisch | Untertitel: Englisch | Regie: Serhat Karaaslan | Darsteller: Deniz Altan, Lorin Merhart, Ercan Kesal, Erdem Şenocak
    Zwei junge verliebte Studenten möchten eine romantische Nacht in einem Hotel verbringen. Doch weil sie nicht verheiratet sind, werden sie überall abgewiesen. Doch es kommt noch schlimmer...
    THE CRIMINALS feierte seine Weltpremiere beim Sundance Filmfestival und erhielt dort den Sonderpreis der Jury und den Preis für die Beste Regie der Vimeo-Jury. Er wurde auf über 70 Festivals gezeigt und erhielt über 30 internationale Preise. 2022 war er auf der Liste von 15 Filmen, die für die Oscars  für den Besten Kurzfilm nominiert wurden.
  • BİR ANNENİN SONATI / A MOTHER’S SONATA
    2020 | Türkei | 18’ | Sprache: Türkisch | Untertitel: Englisch | Regie: Fehmi Öztürk | Darsteller: Nesrin Cavadzade, Hatice Aslan
    Nesrin und ihre Mutter leben in einer von einer langjährigen Pandemie heimgesuchten dystopischen Welt. Ihr Lebensrhythmus hat eine verstörende Form angenommen. Doch kaum hat der Zuschauer den Seltsamkeiten einen Sinn gegeben, wartet die nächste Überraschung…
    Fehmi Öztürk, dessen Kurzfilm FREE FUN im vergangenen Jahr bei den Türkischen Filmtagen gezeigt wurde, ließ sich dieses Mal von dem Film „Herbstsonate“ von Ingmar Bergmann inspirieren. A MOTHER’S SONATA feiert bei den 33. Türkischen Filmtagen in München seine Deutschlandpremiere.
  • AH ASUMAN!
    2019 | Türkei | 15’37” | Sprache: Türkisch | Untertitel: Englisch | Regie: Ümit Kıvanç | Darsteller: Settar Tanrıöğer, Halil Babü
    Auf einer Busreise durch die Nacht stellt Fahri plötzlich fest, dass die Fahrt immer langsamer wird. Als er den Fahrer nach dem Grund fragt, zeigt dieser auf das große Bild einer Frau auf der Rückseite eines langsam vor ihnen fahrenden Lasters. Der Fahrer kennt sie und erzählt eine lange Geschichte von Leidenschaft, unglücklicher Liebe, zerbrochener Familie und Verrat. Ah Asuman!
    AH ASUMAN ist die Verfilmung einer Erzählung von Selahattin Demirtaş, des seit 2016 inhaftierten ehemaligen Vorsitzenden der Partei HDP.
  • BAYRAK / THE FLAG
    2021 | Türkei | 13’ | Sprache: Türkisch | Untertitel: Englisch | Regie: Pınar Göktaş | Darsteller: Pınar Göktaş, Alican Yücesoy, Gözde Kısa
    Eylem lebt als alleinstehende Frau in einem konservativen Viertel Istanbuls. Eines Abends fällt ihr ein BH beim Wäscheaufhängen aus den Händen und landet auf dem Balkon ihres Nachbarn unter ihr. Dort flattert er nun wie eine „Flagge der Weiblichkeit“ an der Wäscheleine. Sie muss ihn unbedingt von dort wegholen, was ihr zwar gelingt, aber plötzlich findet sie sich auf der Polizeiwache wieder…
    THE FLAG feiert bei den 33. Türkischen Filmtagen ihre Deutschlandpremiere.
  • STİLETTO
    2021 | Deutschland, Türkei |17’49” | Sprache: Türkisch | Untertitel: Englisch | Regie: Can Merdan Doğan | Darsteller: Murat Kılıç, Nihal Yalçın
    Der 45-jährige Hasan arbeitet nachts als Taxifahrer. Eines Morgens sieht er auf der Heimfahrt eine junge Frau mit Stöckelschuhen. Seine Träume sind erwacht und er nimmt eine schwarze Tasche aus dem Kofferraum mit in seine Wohnung. Doch sein Tun führt in einer Welt, in der die Grenzen des Mannseins klar definiert sind, zu einer Katastrophe, als seine Frau früher als erwartet nach Hause kommt. 
    STILETTO feierte seine Premiere auf dem 65. BFI London Filmfestival.
  • ANKEBÛT
    2020 | Türkei | 5’ | Sprache: Türkisch | Untertitel: Englisch | Regie: Ceylan Özgün Özçelik
    ANKEBÛT (auf Arabisch: Spinne) feierte seine Premiere auf dem 58. Ann Arbor Filmfestival. Der Film basiert auf den alptraumhaften Erfahrungen von Name Öztürk, die ihren gewalttätigen Ehemann tötete.
  • İNCE BİR ÇİZGİ – A FINE LINE 
    Türkei | 2019 | 14´ | Untertitel: Deutsch / Englisch | Regie: Mirjam Orthen | Darsteller: Mona Vojacek Koper, Henrike Commichau, Ushan Çakir
    Zwei junge Frauen aus Deutschland sind an der Südküste der Türkei unterwegs und beschließen zu trampen. Werden sie das Taschenmesser und das Pfefferspray, die sie zu ihrer Verteidigung dabei haben, einsetzen müssen? 

Termine

12.10.2022 ab 20:00 Uhr

Ort

Medienhaus Hannover e.V.
Schwarzer Bär 6
30449 Hannover

Regulär

5 €

Corona-Regeln siehe Homepage des Veranstalters.