HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Josef von Báky, Deutschland 1943, 117 Minuten

mit Hans Albers, Brigitte Horney, Ilse Werner

Im Bild zu sehen ist Baron Münchhausen, der auf einer Kanonenkugel reitend durch die Luft fliegt. © Murnau Stiftung

Szene aus Münchhausen

Der anlässlich des 25jährigen Jubiläums des UFA-Filmkonzerns produzierte Großfilm „Münchhausen“ (1942/43, Regie: Josef von Baky) verblüffte nicht nur das deutsche, sondern auch das internationale Publikum mit spektakulären Trickeffekten, einer damals noch ungewohnten Farbästhetik, mit Witz, Erotik und einer hochkarätigen Besetzung (Hans Albers, Brigitte Horney, Ilse Werner). Neben „Die Feuerzangenbowle“ gehörte „Münchhausen“ auch nach 1945 zu den beliebtesten Produktionen seiner Ära – bis heute. Wir zeigen die 75 Jahre lang verschollene Premierenfassung dieses Klassikers und stellen begleitend die Frage, inwieweit „Münchhausen“ als Exponent des NS-Kinos zugleich auch als ein politischer, möglicherweise sogar propagandistischer Film gelten muss.

Termin(e): 17.12.2019 ab 19:30 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.