HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Absinth und Charleston

Kersten Flenter, Christine Zienc-Tomczak und Alvyda Zdaneviciute nehmen ihr Publikum mit ihrer Revue am 25. Januar in der Hinterbuehne mit in die Goldenen Zwanziger.

Zwei Frauen und ein Mann © die hinterbühne / STADTKIND (Quelle)

Alvyda Zdaneviciute, Kersten Flenter und Christine Zienc-Tomczak verbreiten 20er-Jahre-Flair. 

Die 20er Jahre: Zwischen traumatisierten Kriegsheimkehrern, politischem Aufruhr und sozialer Perspektivlosigkeit bildet sich in den Städten eine einzigartige Kunst- und Kulturszene heraus. Für wenige Jahre entsteht eine Republik der Außenseiter, die den wirren Zeiten mit künstlerischen und privaten Ausschweifungen begegnet, lasterhaft, frivol und unangepasst.

Glamouröse Revue mit Christine Zienc

Im Mittelpunkt der Revue stehen die von der glamourösen Sängerin Christine Zienc pointiert und ausdrucksstark vorgetragenen Vertonungen von Fritz Grünbaum, Kurt Tucholsky und anderen. Pianistin Alvyda Zdaneviciute begleitet die Chanteuse, während Rezitator Kersten Flenter mal hintergründlerisch, mal theatralisch und poetisch die Zeit reflektiert.

Eine berührende Zeitreise in ein kurzes deutsches Kapitel von Laster, Lust und Leidenschaften.

Termin(e): 25.01.2020 ab 20:00 Uhr
Ort

die hinterbuehne

  • Hildesheimer Straße 39A
  • 30169 Hannover
Preise:
Eintritt regulär 17,00 €
Ermäßigt 12,00 €