HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Anti-Flag und Silverstein

Polit-Punk und Post-Hardcore aus Nordamerika: Anti-Flag und Silverstein spielen am 16. Oktober im Pavillon Hannover. Support kommt von Cancer Bats und Worriers.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte das Pittsburgher Quartett Anti-Flag mit "American Fall" ihr zehntes Studioalbum. Anlass für die neue Platte war die veränderte politische Weltlage aufgrund der kontroversen Wahl des US-Präsidenten. Seit mehr als 20 Jahren setzen Anti-Flag mit ihren Alben politische Statements, daher ist es nicht verwunderlich, dass das auch bei "American Fall" der Fall ist. Obwohl die Band sich weiterhin treu bleiben wollte, suchte sie sich ebenso eine neue Herausforderung in der Arbeit an ihrem zehnten Werk. Der altbekannte Sound der Band entwickelte sich hin zu langsamen Grooves, kompakterem Songwriting, satteren Gitarren und größeren Melodien. Kurz: der perfekte musikalische Gegensatz zum heiklen Thema des Albums. "Wir leben in düsteren und polarisierenden Zeiten. Wir wollten unsere Message also nicht auf überhebliche oder beklemmende Art und Weise unter die Hörer bringen", berichtet Justin Sane. "Mit ein bisschen mehr Melodie lässt sich die Pille besser schlucken. So ist es wirkungsvoller und einfacher."

Silverstein

Die zweite Größe des Abends ist Silverstein. Die Post-Hardcore Band wurde im Jahr 2000 in Burlington (Ontario, Kanada) gegründet. Seit ihrer Gründung spielte die Band bereits unter anderem als Vorband von Simple Plan und Billy Talent. 2017 veröffentlichten Silverstein ihr neuntes Studioalbum "Dead Reflection", welches eine "Was-wäre-wenn" Version des Lebens von Shane Told (Sänger) erzählt. Der Grund dafür war die stetige Veränderung in Tolds Umfeld, die ihm dazu verhalf, sich alleine zu fühlen. Dadurch wurde ihm bewusst, dass Silverstein die einzige Konstante in seinem Leben war. Der Zuhörer wird beim Hören des Albums dazu gedrängt, herauszufinden worauf es im Leben ankommt und die eigenen Masken herauszufordern, bevor es zu spät ist.

Cancer Beats

Beeinflusst von Bands wie Refused, Black Flag und Led Zeppelin kreieren Cancer Bats ihren eigenen Stil aus einer Mischung aus Hardcore, Southern Rock und Punkrock. In ihrer mehr als zehnjährigen Bandgeschichte waren Cancer Bats bereits Support für Rise Against oder auch Bullet For My Valentine. Im April 2018 erschien ihr aktuelles Album "The Spark That Moves" über Bat Skull Records.

Worriers

Worriers sind eine Melodic-Punk-Band aus Brooklyn, New York. Auch sie waren schon mit Größen wie Against Me! oder Beach Slang als Support auf Tour. Im Oktober stellen Worriers unter anderem ihr zweites Album "Survival Pop" (2017) vor.

Termin(e): 16.10.2018 ab 20:00 Uhr
Ort

Kulturzentrum Pavillon

  • Lister Meile 4
  • 30161 Hannover
Vorverkauf:

Einlass ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn.