Konzerte

Aus der Neuen Welt

Klassische Philharmonie Bonn

Dvořáks berühmte 9. Sinfonie erklingt beim Konzert mit der Klassischen Philharmonie Bonn im Rahmen ihrer Konzertreihe Wiener Klassik am 16. April im NDR Landesfunkhaus am Maschsee.

Märchenhaft und mitreißend: das Finale der Saison zwischen Mendelssohn und Tschaikowsky. Wenn Anastasiia Kliuchereva in die Tasten greift, klingt der berühmte Anfang von Tschaikowskys 1. Klavierkonzerts so wuchtig und brillant wie bei den größten Pianisten des vergangenen Jahrhunderts. In 20 Wettbewerben konnte die junge Russin die Jury von ihren Qualitäten überzeugen. Dirigent Neil Thomson aus London stand am Pult aller großen Orchester in UK. Mit Musik „aus der Neuen Welt“ hat der Bernstein-Schüler in Brasilien und den USA seine Erfahrungen gemacht beste Voraussetzungen für eine mitreißende Neunte von Dvořák.

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy
Ouvertüre „Das Märchen von der schönen Melusine“, op. 32

Pjotr I. Tschaikowsky
Klavierkonzert Nr. 1 b Moll, op. 23

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 9 e Moll „Aus der Neuen Welt“ op. 99

Interpreten

Anastasiia Kliuchereva, Klavier
Neil Thomson, Leitung
Klassische Philharmonie Bonn

 

Termine

16.04.2023 ab 20:00 Uhr

Ort

NDR, Großer Sendesaal
Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22
30169 Hannover

52,00 €

43,00 €

35,00 €

28,00 €

alle Preise zzgl. Vorverkaufsgebühr.