Konzerte

Barockkonzerte zur Adventszeit

Die NDR Radiophilharmonie und der Trompetenvirtuose Reinhold Friedrich verleihen der Adventszeit einen ganz besonderen Glanz mit festlicher Barockmusik am 2. Dezember im Großen Sendesaal des NDR.

NDR Radiophilharmonie

Advent ohne Trompetentöne? Denkbar, aber nicht erstrebenswert. Beim Barockkonzert am 2. Dezember im Großen Sendesaal des NDR geht es diesmal besonders glanzvoll zu, wenn gleich sechs Trompeten-Solisten mit Reinhold Friedrich an der Spitze für weihnachtliche Festtagsstimmung sorgen. Mit Valentin Egel steht einer der talentiertesten deutschen Dirigenten der jungen Generation am Pult der NDR Radiophilharmonie.

Bach, Biber und Stölzel

Auf die Frage, welche Klänge sie mit der Vorweihnachtszeit verbinden, würden die meisten von uns wohl festliche Trompetenmusik aus der Barockzeit nennen. So wie in Bachs Orchestersuite D-Dur, die gleich drei Trompeten effektvoll in Szene setzt. Dass barocker Klangfantasie keine Grenzen gesetzt sind, zeigt Heinrich Ignaz Franz Biber, Kapellmeister am Salzburger Hof, in seiner Sonata à 7. Hier gehört den sechs Solo-Trompeten die Bühne fast allein. Noch opulenter geht es in Stölzels Concerto grosso D-Dur zu, bei dem vier Instrumentalgruppen miteinander wetteifern: zwei Mal Blechbläser plus Pauke, dazu Holzbläser und Streicher - ein grandioser Raumeffekt.

Reinhold Friedrich

Aber natürlich ist im Programm auch Platz für filigranere Kompositionen. Etwa Vivaldis Violinkonzert D-Dur, das Johann Sebastian Bach auf die Orgel übertrug und das hier in einer Fassung für Trompete und Orchester erklingt. Den Solopart übernimmt kein Geringerer als Reinhold Friedrich, seit Jahrzehnten einer der führenden Trompeter weltweit, heimisch sowohl im Barock wie in der Moderne. 1986 war er Preisträger beim ARD-Wettbewerb München und ist neben seiner solistischen Tätigkeit ein gefragter Dozent, mit Professuren in Karlsruhe, London, Hiroshima, Helsinki und Madrid.

Valentin Egel

Für die besinnlicheren Moment des Abends sorgen Werke in Streicherbesetzung wie die berühmte Pifa, die Hirtenmusik aus Händels "Messias". Oder Corellis Concerto grosso g-Moll, das sogenannte "Weihnachtskonzert". Die Gesamtleitung hat der junge deutsche Dirigent Valentin Egel, der erstmals am Pult der NDR Radiophilharmonie steht. Als Stipendiat des deutschen Musikrats machte Egel durch Wettbewerbserfolge in Zagreb und Leipzig auf sich aufmerksam, bevor er 2021 die Leitung der Jungen Kammerphilharmonie Berlin übernahm. Im selben Jahr wurde er zum Generalmusikdirektor am Kroatischen Nationaltheater Rijeka ernannt - mit gerade einmal 26 Jahren.

Programm

Heinrich Ignaz Franz Biber
Sonata à 7 für 6 Trompeten, Pauke und B.c.

Antonio Vivaldi
Ouvertüre zur Oper "L’Olimpiade" RV 725

Johann Sebastian Bach
Konzert D-Dur BWV 972 (Fassung für Trompete), nach dem Violinkonzert D-Dur RV 230 von Antonio Vivaldi
Orchestersuite Nr. 4 D-Dur BWV 1069

Georg Friedrich Händel
Pifa aus "Messiah" HWV 56

Arcangelo Corelli
Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 8 "Weihnachtskonzert"

Gottfried Heinrich Stölzel
Concerto grosso à quattro chori D-Dur
u. a.

Besetzung

Valentin Egel Dirigent
Reinhold Friedrich Trompete
NDR Radiophilharmonie

Termine

02.12.2022 ab 18:00 Uhr

Ort

NDR, Großer Sendesaal
Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22
30169 Hannover

49,00 €

39.00 €

32,00 €

25,00 €

12,00 €

alle Preise zzgl. VVK-Gebühr