HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Brujeria

Kompromisslosen, spanischsprachigen Grindcore und Death Metal gibt es am 6. Mai im MusikZentrum auf die Ohren. Als Supports für die amerikanisch-mexikanische Band Brujeria sind Venomous Concept, Aggression und Sangre mit an Bord.

Brujerias Legende erstreckt sich über fast drei Jahrzehnte: Als die Band 1989 von Dino Cazares ins Leben gerufen wurden, griffen die Bandmitglieder in ihrem Debüt "Matando Güeros" ("Das Töten von Weißen") die Stimmung der Minderheiten in Los Angeles auf. Das Projekt wurde rasch zum spanischsprachigen Gegenstück der frühen Grindcore-Meister Terrorizer und Napalm Death. Es folgten die Alben "Raza Odiada" und "Brujerizmo". Von Texter und Mastermind Juan Brujo angeführt, gingen abwechselnd Gerüchte über Brujeria um, dass sie satanische Drogenbarone und Mitglieder von etablierten Metalbands seien. 

Album 2016: "Pocho Aztlan"

"Pocho Aztlan" von 2016 war Brujerias erstes Album nach 16 Jahren. Der Titel bedeutet übersetzt "Vergeudetes versprochenes Land", eine Kombination aus Aztlán, der sagenumwobenen Stammheimat der Azteken, und dem Begriff Pocho, den die Ur-Mexikaner – nicht immer in einem freundlichen Zusammenhang – für ihre in den Staaten geborenen Gegenstücke verwenden. Brujo ist selbst Pocho, ein zwischen zwei Welten gefangener Mann.

Supports am 6. Mai im MusikZentrum

Als Supports sind die US-amerikanische Hardcore-Punk-Band Venomous Concept (mit Kevin Sharp von Brutal Truth, Danny Lilker von Nuclear Assault und Shane Embury von Napalm Death), die legendäre kanadische Thrash-Metal-Band Aggression und Sangre aus Los Angeles mit dabei.

Termin(e): 06.05.2019 ab 20:00 Uhr
Ort

MusikZentrum Hannover

  • Emil-Meyer-Straße 26-28
  • 30165 Hannover
Preise:
Stehplatz 23,30 €
Vorverkauf:

Einlass ab 19:00 Uhr