HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Dooc

Avantgarde-Elektronika: Der britische Musiker Denis Jones veranstaltet unter seinem neuen Pseudonym Dooc am 24. Oktober bei Feinkost Lampe eine wilde Impro-Session mit vielen Knöpfen und Saiten.

Zuerst wird Denis Jones die Krone des am längsten zurückgesehnten Feinkostkünstler aufgesetzt, und dann darf der Mann aus Manchester unter seinem neuen Pseudonym Dooc auf die Bühne. Und dann geht die Reise in ein unerwartbares Universum mit zig Elektrodingern, Drumpads, verstimmter Gitarre, Loopmaschinen und Doocs hypnotischer Stimme, die mal den Blueswind in den Nerdismus schraubt, mal den Songpoeten über Rhythmusscherben sendet.

Atemloser Impro-Trip

In seinen wilden Impro-Sessions zwischen Knöpfen, Mikros und Saiten scheint Dooc zu einem Wesen mit tausend Armen, Füßen und Mündern zu werden. Er wuchtet, orchestriert und kreiert einen atemlosen Trip, bei dem sich die Ohren und Augen nicht immer an der gleichen Stelle des Orbits befinden, und an dessen Ende man ein bisschen verkatert, total verrauscht und nur sehr ungern wieder landet.

Drumrummusik vom Plattenteller

Vor und nach dem Konzert legt Stoff ausgewählte Elektronikarauschzutaten auf.

Termin(e): 24.10.2019 ab 21:00 Uhr
Ort

Feinkost Lampe

  • Eleonorenstraße 18
  • 30449 Hannover
Preise:
9,00 €

Einlass ab 20 Uhr