Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Emel Mathlouthi im Pavillon

Die "Stimme des jungen Tunesiens" erzählt auf ihrem zweiten Album "Ensen" von ihrer zerstörten Heimat und der Gleichgültigkeit gegenüber unseren Mitmenschen – am 14. April im Pavillon.

Eine Frau mit Blick nach oben, ihre Hände hat sie auf den Bauch gelegt. © Julien Bourgeois

Die tunesische Sängerin und Songschreiberin Emel Mathlouthi

Die Bezeichnungen von Emel Mathlouthi, die mittlerweile in Frankreich lebt, reichen von "Verbotene Künstlerin" und "Exil-Musikerin" bis hin zu "Stimme der Jasmin-Revolution". Mit ihren Texten gegen die Ungerechtigkeiten erlangte sie Berühmtheit im Arabischen Frühling. "Keltmi horra" – "Mein Wort ist frei" – betitelte sie nicht ohne Grund ihr erstes Album aus dem Jahr 2012.

"Ensen"

Jetzt hat die junge Tunesierin ein neues Album veröffentlicht, in dem sie von zerstörten Häusern in ihrem Heimatland, aber auch von der Gleichgültigkeit gegenüber Obdachlosen in Europa und Amerika singt. Auf "Ensen" finden sich Electronica, tunesische Folk Music, Trip-Hop und arabische Elemente. Als politische Künstlerin setzt sie bei "Ensen" den Fokus auf den Feminismus.

Zudem finden ihre nordafrikanischen Wurzeln einen wunderbaren Platz in den Kompositionen. 

Termin(e): 14.04.2018 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
Ort

Kulturzentrum Pavillon

  • Andreas-Hermes-Platz
  • 30161 Hannover
Preise:
Vorverkauf 19,60€
Abendkasse 20,00€, ermäßigt 16,00€
Vorverkauf: