HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Ensemble Cairn

Das Pariser Ensemble interpretiert am 28. Oktober im Kunstverein Hannover Werke von Jérôme Combier, Pascal Dusapin, Toshio Hosokawa und Igor Stravinsky.

Mann © Gaëlle Belot / HGNM (Quelle)

Jérôme Combier

Jérôme Combier (* 1971) gilt seit langem als eine feste Größe der Neuen Musikszene Frankreichs. Die Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik freut sich, Gastgeberin der Uraufführung seines neuesten Werkes, in der ungewöhnlichen Besetzung Sopran, Sho, Klarinette und mikrotonales Akkordeon, zu sein. Combiers Werk Hoshizora geht der Idee des Orientalismus im Kontext moderner Kunst nach und setzt dabei einen Fokus auf die klangfarblichen Möglichkeiten der östlichen und westlichen Rohrblasinstrumente. Neben dem Quartett stehen auf dem Programm Duos von Dusapin, Hosokawa und ein Quartett-Arrangement von Stravinskys Trois poésies de la lyrique japonaise, ein frühes Beispiel westlicher Komponisten die sich in ihrer Arbeit auf traditionelle orientalische Musik beziehen.

Über das Ensemble Cairn

Das Ensemble Cairn wurde 1998 von Jérôme Combier und Guillaume Bourgogne gegründet und zählt derzeit zu Frankreichs bedeutenden Ensembles für Neue Musik. Es zeichnet sich durch die enge Zusammenarbeit mit Combier, Gérard Pesson, Tristan Murail aus und wirkte u.a. beim Festival d‘Automne in Paris, Tage für Neue Musik Zürich, Darmstadt Ferienkurse und Borealis Festival in Norway mit. In diesem Konzert trifft das Ensemble erstmals auf die beiden Künstlerinnen Naomi Sato (Sho) und Michiko Takahashi (Sopran).

Moderiert wird das Konzert von Björn Gottstein, Intendant der Donaueschinger Musiktage und Redakteur für Neue Musik beim Südwest Rundfunk.

Termin(e): 28.10.2018 ab 18:30 Uhr
Ort

Sprengel Museum Hannover

  • Kurt-Schwitters-Platz
  • 30169 Hannover
Preise:
8,00 Euro, ermäßigt: 5,00 Euro mit Hannover-Aktiv-Pass: 3,00 Euro