HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Posaunistin Shannon Barnett 

© Shannon Barnett

Konzerte

Fette Hupe feat. S. Barnett und S. Karl Schmid

Mehrdimensional Vol. 3: Die Fette Hupe verbindet am 2. Dezember in der 60er-Jahre-Halle gemeinsam mit zwei jazzigen Gästen Rockiges und Reggae Beats mit komplexen Bläserakkorden und Swing.

Die Fette Hupe bringt kurz vor dem Jahreswechsel gleich zwei Gäste mit auf die Bühne und präsentiert die australische Posaunistin Shannon Barnett und den deutsch-isländischen Saxophonisten Stefan Karl Schmid.

Rockige Grooves, Reggae Beats und Swing

Mit ihrem gemeinsamen Programm "Hype:Extended" realisieren Shannon Barnett und Stefan Karl Schmid ihre spannende Musik zusammen mit der Fetten Hupe. Rockige Grooves und Reggae Beats treffen auf komplexe Bläserakkorde und treibenden Swing. Die energetisch, interaktiv spielenden Solisten gehen dabei eine spannende Symbiose mit der Harmonik und Kraft des Jazzorchesters ein.

Zu Gast: Shannon Barnett und Stefan Karl Schmid

Die Posaunistin und Komponistin Shannon Barnett war von 2014 bis 2018 Mitglied der WDR Bigband Köln und ist Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik in Stuttgart. Vor ihrem Umzug nach Köln lebte sie in Melbourne und New York. Dort spielte sie mit Musikern wie Darcy Jamesʼ
Secret Society, Kurt Rosenwinkel, Ralph Alessis' SIM Big Band, Jon Faddis und Charlie Haden. 

Stefan Karl Schmid ist ebenfalls ein umtriebiger Teil der Kölner Jazzszene. Als Saxophonist, Klarinettist und Komponist leitet er seine eigenen Projekte vom Duo bis hin zur Bigband (Schmid’s Huhn, Subway Jazz Orchestra) und lehrt außerdem an der Hochschule für Musik in Nürnberg. Er ist u.a. Förderpreisträger der Stadt Köln sowie Gewinner des BuJazzO Kompositionspreises 2013.

Termin(e): 02.12.2018 ab 19:00 Uhr
Ort

60er-Jahre-Halle (Faust-Gelände)

  • Zur Bettfedernfabrik 3
  • 30451 Hannover
Preise:
Vorverkauf 13,00 € / erm. 9,00 €
Abendkasse 16,00 € / erm. 9,00 €
Vorverkauf:

Karten auch telefonisch erhältlich unter 0511/45 50 01 oder per E-Mail unter info@kulturzentrum.de.