Konzerte

Freunde! Wir leben Vielfalt in der Region Hannover

Freundschaftsgespräche & Freundschaftskonzerte – eine Veranstaltungsreihe bis Februar 2023.

Anatolien goes Jazz

Mit der 10-teiligen Veranstaltungsreihe soll in Dialogen, den „Freundschaftsgesprächen“, und dem anschließenden Kulturprogramm, den „Freundschaftskonzerten“,

der Zusammenhalt in einer demokratischen und offenen Gesellschaft in den Vordergrund gestellt werden. Das friedliche Miteinander, der Austausch und der gegenseitige Respekt sind fundamentaler Bestandteil des Zusammenlebens. Wie dies erfolgreich gestaltet werden kann, soll die zentrale Frage der Veranstaltungen sein.

Freundschaftskonzerte mit „Anatolian goes Jazz“

Die Sängerin Ayda Kırcı und der Pianist Helge Adam präsentieren türkische Volkslieder (sogenannte Türkü-Lieder) in westlichem Jazzgewand. Bei der Veranstaltungsreihe „ Freunde! Wir leben Vielfalt in der Region Hannover“ treten sie mit den Musikern Peter Schwebs am Kontrabass und Dieter „Zipper“ Schmigelok am Schlagzeug auf. 

Das Musikprojekt "Anatolian goes Jazz"

Helge Adam und Ayda Kırcı sind die Gestalter*innen des erfolgreichen Musikprojekts „Anatolian goes Jazz“.

In 2021 erarbeiteten sie zum 60. Jubiläum des Anwerbeabkommens zwischen Deutschland und der Türkei dieses außergewöhnliche Musikprojekt. Eine leicht hörbare Musik ist entstanden, die allen schnell ins Ohr geht.

Mit „Anatolian goes Jazz“ tourten sie im letzen sowie auch in diesem Sommer quer durch die Stadtteile Hannovers und brachten dabei die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jazzbegeisterte und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte feiern bei den Freundschaftskonzerten von „Anatolian Goes Jazz“ die Vielfalt.

Helge Adam zählt zu den virtuosesten Pianisten Norddeutschlands im Bereich Jazz und Pop und war bereits national und international tätig. Er ist Dozent an der Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTM) Hannover und der TU Braunschweig. Seit mehr als zehn Jahren leitet Helge Adam die „All Generation Bigband“ (ehemals Jugend-Bigband Hannover).

Die türkischstämmige Sängerin Ayda Kırcı ist in Hannover geboren und aufgewachsen. Gemeinsam mit ihrer Band Shanaya hat sie die Musikrichtung Migranten-Pop (abgekürzt Mig-Pop) kreiert. Mig-Pop ist deutschsprachige Popmusik mit orientali- schem Einfluss. Migrant*innen können in der Band eine Identi- fikation mit Musik in deutscher Sprache und ihnen vertrauten Klängen erfahren. Ayda Kirci setzt sich für die Gleichstellung von Frauen und allen in Deutschland lebenden ethnischen Gruppen, für eine offene Gesellschaft, für eine starke Demokratie und den Zusammenhalt einer vielfältigen Gesellschaft in Deutschland ein.

Türkü-Musik

sind anatolische Volkslieder, die fast jede Person in der Türkei mitsingen kann. Sie sind eine Hommage an die Menschlichkeit, Melancholie und die Fröhlichkeit.

Ob aus Mittelanatolien, der Westküste, dem Schwarzen Meer oder aus der Osttürkei- Jede Region hat seinen ganz eigenen Stil von Türkü-Liedern. Sie sind poetisch, kritisch, bauen aber auch Brücken und plädieren für Freundschaft

 

 

Termine

09.12.2022 ab 18:00 bis 20:00 Uhr

21.01.2023 ab 17:00 bis 19:00 Uhr

10.02.2023 ab 18:00 bis 20:00 Uhr

17.02.2023 ab 18:00 bis 20:00 Uhr

18.02.2023 ab 18:00 bis 20:00 Uhr

28.02.2023 ab 18:00 bis 20:00 Uhr

Ort

Stadtkirche Wunstorf
Lange Straße 2
31515 Wunstorf

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt

Der Eintritt ist frei! Die Veranstaltungen finden an 10 Verschiedenen Orten statt. Diese können dem Flyer entnommen werden.